Inhalt

WIN TRIFFT...

Nachhaltiges Wirtschaften im Dialog

WIN trifft Wissenschaft
Auftaktveranstaltung „WIN trifft Wissenschaft“ am 2. Dezember 2013

Die Wirtschaft spielt eine tragende Rolle für die nachhaltige Entwicklung in Baden-Württemberg. Die Unternehmen im Land haben die Vorteile nachhaltigen Wirtschaftens erkannt und zeigen mit innovativen Konzepten, dass Nachhaltigkeit in der Wirtschaft erfolgreich sein kann und viele Potenziale bietet.

Um die Erfahrungen und das Wissen engagierter Unternehmen zu bündeln, startete im Februar 2010 die Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit (WIN) der Nachhaltigkeitsstrategie. Vorreiter nachhaltigen Wirtschaftens arbeiten gemeinsam mit der Landesregierung Erfolgsfaktoren für die Unternehmen in Baden-Württemberg heraus und bringen sie voran.
Aus der WIN wurde auch die Idee der Veranstaltungsreihe „WIN trifft ...“ geboren. Mit diesem neuen Veranstaltungsformat soll der Wissenstransfer zwischen Unternehmen, Organisationen und anderen gesellschaftlichen Gruppen intensiviert werden. „WIN trifft ...“ ermöglicht interessante Diskussionen, neue Einblicke und gemeinsame Lösungen für einen nachhaltigen Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg.

Unter dem Titel „WIN trifft Jugend“ erhalten interessierte Jugendliche zwischen 16 und 26 Jahren am 10. April 2014 die Möglichkeit, das Unternehmen Ensinger kennen zu lernen. Neben einer Führung durch das Unternehmen wird es eine Diskussionsrunde mit dem Geschäftsführer von Ensinger, Herrn Fritz, sowie einigen Jugendbeiräten der Jugendinitiative Nachhaltigkeit geben. Dabei werden Antworten auf folgende Fragen gegeben: Sind Glasflaschen wirklich nachhaltiger als die PET-Flaschen? Wie oft wird eine Glasflasche gereinigt, bis sie dem Pfandsystem entnommen wird? Wie viele Transportkilometer haben Getränkeflaschen durchschnittlich hinter sich, bis sie beim Kunden auf dem Tisch stehen? Was ist bio bei Biowasser? Lohnt es sich für Unternehmen, nachhaltig zu sein oder sind die Kosten höher als die Zahlungsbereitschaft der Kunden?

Weiterführende Informationen

Informationen und Anmeldung zur Veranstaltung

Unter dem Titel „WIN trifft Wissenschaft“ diskutierten am 2. Dezember 2013  im Schloss Hohenheim Vertreter der Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit, der Universitäten und Hochschulen sowie der Wirtschaft über die Rolle von Managementsystemen im Bereich des nachhaltigen Wirtschaftens. Hochkarätige Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft beleuchteten aus unterschiedlichen Blickwinkeln die Vorteile und den nachhaltigen Nutzen von Umweltmanagementsystemen. Außerdem überreichte Umweltminister Franz Untersteller im Rahmen der Veranstaltung der Universität Hohenheim und der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen die EMAS-Urkunden. Beide Wissenschaftseinrichtungen sind nun nach dem weltweit anspruchsvollsten System für nachhaltiges Umweltmanagement zertifiziert.

Weiterführende Informationen

Veranstaltungsfaltblatt zum Download
Informationen zu EMAS