Inhalt

N! Ticker

20.000 Mädchen werden täglich illegal verheiratet

Jedes Jahr werden weltweit 7,5 Millionen Mädchen illegal frühverheiratet - das sind 20.000 pro Tag. Weitere 100 Millionen Mädchen haben in ihren Heimatländern überhaupt keinen rechtlichen Schutz vor einer Kinderehe. Diese erschreckenden Zahlen bringt eine neue Studie von Save the Children und der Weltbank zum internationalen Mädchentag ans Licht. Zur Webseite

Grenzwerte – wichtig für die Reduktion von Schadstoffen im Alltag und Beruf

Grenzwerte für Schadstoffe sollen Menschen vor Gefahren schützen und Belastungen in der Umwelt reduzieren. Das Entscheidende bei ihrer Erstellung ist eine umfassende Dokumentation sowie eine sachgerechte Interpretation. Gerade in der Dieseldebatte fällt oft die Frage, warum Grenzwerte am Arbeitsplatz viel höher sein dürfen als im Alltag. Wird bei der Überschreitung dieser Normen die gesundheitliche Gefährdung der Arbeitnehmer in Kauf genommen? Wie kann man die Grenzwerte verstehen und in der Praxis anwenden? Zur Webseite

Neue Fact Sheets zur Handyaktion NRW

Im Rahmen der Handyaktion NRW, die zum Sammeln gebrauchter Mobiltelefone aufruft, informieren zwei neue Südwind-Fact Sheets über die Chancen und Herausforderungen der Mobilfunknutzung: Das eine beleuchtet Probleme des Goldabbaus auf den Philippinen, das andere nimmt Entwicklungschancen durch Mobilfunknutzung am Beispiel Tansanias in den Blick. Zur Webseite

Was steckt wirklich im Rindfleisch von McDonald’s?

Plastik, Menschenfleisch oder Baumwolle? Im Rahmen seiner Qualitätskampagne „Die Wahrheit über McDonald’s“ lüftet das Unternehmen jetzt das Geheimnis um die Inhaltsstoffe der wichtigsten Burger-Zutat: Dem Rindfleisch. Zur Webseite

Umweltpolitische Zusammenarbeit zwischen Ungarn und Baden-Württemberg stärken

Das Land stärkt die umweltpolitische Zusammenarbeit mit Ungarn. Umweltstaatssekretär Andre Baumann reist hierfür nach Budapest und spricht mit Vertretern der ungarischen Regierung über die Zusammenarbeit im Abwasser- und Abfallbereich. Zur Webseite

Land will Fußverkehr ausbauen

Baden-Württemberg soll fußgängerfreundlicher werden. Deshalb unterstützt die Landesregierung die Kommunen bei der Förderung des Fußverkehrs. Ein besonderer Fokus liegt in diesem Jahr auf dem Thema Zebrastreifen. Zur Webseite

Amtseinführung der neuen Präsidentin der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz

Eva Bell hat ihr Amt als neue Präsidentin der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg angetreten. Umweltminister Franz Untersteller zeigte sich bei der Amtseinführung in Karlsruhe überzeugt, dass die Landesanstalt unter Eva Bell ihre erfolgreiche Arbeit fortsetzen wird. Zur Webseite

Weiter gehts!

Großes Interesse für 2. Fußverkehrskonferenz des Landes Baden-Württemberg Zur Webseite

Umweltpreis für Unternehmen 2018

Mit dem Umweltpreis zeichnet die Landesregierung im kommenden Jahr zum 18. Mal außergewöhnliche Leistungen im Bereich des betrieblichen Umweltschutzes aus. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2018. Zur Webseite

Solarthermie lohnt sich!

Sowohl bei Mehrfamilienhäusern, als auch bei denkmalgeschützten Gebäuden kann sich Solarthermie als ökologische und nachhaltige Wärmeversorgung lohnen. Ein Beispiel aus Freiburg zeigt, wie es gehen kann. Zur Webseite

Carsharing auf ALDI SÜD Parkplätzen

Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD verpachtet im Rhein-Main-Gebiet Flächen ihrer Standorte an das Carsharing-Unternehmen app2drive. An 43 ausgesuchten Filialen stehen registrierten Nutzern künftig über 100 reservierte Stellplätze als Verleih- und Rückgabestationen zur Verfügung. Mit dem Angebot weitet ALDI SÜD das Engagement für eine nachhaltige und ressourcenschonende Mobilität aus und bietet als erster Lebensmitteldiscounter seinen Kunden die Möglichkeit, Autofahrten flexibler und ökologisch nachhaltiger zu gestalten. Zur Webseite

Nespresso: Nachhaltiges Design zahlt sich aus

Ein ikonisches Design und ein Produkt, das den Alltag ein bisschen besser macht: Genau das begründet den Erfolg von Nespresso und zeichnet auch die Entwürfe der Designer Tolga Tuncer und Cagatay Afsar aus. Die beiden sind Sieger des Design-Wettbewerbs, zu dem Nespresso gemeinsam mit der Kreativ-Plattform Jovoto im Juni 2017 aufgerufen hat. Ihr Entwurf für eine Zahnbürste mit Aluminiumgriff konnte auf ganzer Linie überzeugen. Mit dem Wettbewerb für Design-Objekte aus Sekundäraluminium zeigt Nespresso einmal mehr, dass der Wert dieses besonderen Materials weit über seinen industriellen Nutzen hinausgeht und auch als Inspirationsquelle für gutes Design dienen kann. „Design ist tief in unserer DNA verwurzelt“, erläutert Evelyne Wrobbel, Marketingdirektorin bei Nespresso Deutschland. „Darum ist dieser Designwettbewerb die perfekte Plattform, um auf die Vorzüge und Vielseitigkeit des Materials Aluminium hinzuweisen und gleichzeitig junge Talente zu fördern.“ Zur Webseite

Krankheitserreger in der Küche: Salmonellen sind bekannter als Campylobacter

Welche gesundheitlichen Risiken sind Verbraucherinnen und Verbrauchern bekannt? Was beunruhigt sie? Antworten auf diese Fragen liefert der BfR-Verbrauchermonitor - eine regelmäßig durchgeführte repräsentative Bevölkerungsbefragung des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR). Zum einen bildet er die öffentliche Wahrnehmung in Deutschland hinsichtlich Themen des gesundheitlichen Verbraucherschutzes ab, zum anderen ist er ein wesentlicher Indikator, um mögliche Fehleinschätzungen seitens der Bevölkerung frühzeitig zu erkennen. Zur Webseite

Laserverfahren für Bohrungen in großer Tiefe senkt Kosten der Geothermie

Der Einsatz regenerativer Energien umfasst nicht nur die Erzeugung von Strom aus Sonne, Wind, Wasserkraft oder Biomasse, sondern auch von Geothermie zur Gewinnung von Wärme, Kälte oder Strom durch Kraft-Wärme-Kopplung. Besonders ertragreich sind Geothermiebohrungen in tieferen Schichten der Erdkruste. Doch mit zunehmender Tiefe steigen die Kosten der Bohrungen durch den Verschleiß der Bohrwerkzeuge und niedrige Vortriebsraten überproportional – und damit auch das wirtschaftliche Risiko. Zur Webseite

Bäuerliche Landwirtschaft erhält artenreiche Wiesen

Das Land unterstützt die Landwirtschaft dabei, die artenreichen Mähwiesen in althergebrachter Weise zu bewirtschaften und zu erhalten. Die Wiesen sind ein charakteristischer Bestandteile der Kulturlandschaft Baden-Württembergs. Zur Webseite

N!-Tage 2017

Das HeldeN!-Tütle

Auch bei den N!-Tagen 2017 war es wieder im Einsatz: Das HeldeN!-Tütle. Damit wurde ein eindrucksvolles Zeichen für nachhaltigen Konsum und Ressourcenschutz gesetzt. Mehr

HeldeN!-Tütle

Handeln

Gut zu wisseN!

Hintergrundinformationen und Tipps, wie Sie konkret nachhaltig handeln können, finden Sie in der neu aufgelegten Broschüren-Reihe „Gut zu wisseN!“ Mehr

Gut zu wisseN!

N!-Tage 2017

HeldeN!-Box

Unser spezielles Angebot für Gastronomiebetriebe für die N!-Tage 2017: Mit der HeldeN!-Box für einen nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln.  Mehr

HANDELN

Nachhaltig GenießeN!

Kann man gut essen, dabei das Klima schützen und die nachhaltige Entwicklung fördern? Ja, das geht – mit dem GenussN!-Kochbüchle. Mehr

GenussN!-Kochbüchle

Informieren

BerateN!

Der Beirat für nachhaltige Entwicklung berät die Landesregierung in allen Fragen der Nachhaltigkeit. Ihm gehören Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft an. Mehr

Beirat N!

Informieren

WirtschafteN!

Die Wirtschaftsinitiative der Nachhaltigkeitsstrategie setzt mit der WIN-Charta Zeichen für nachhaltiges Wirtschaften in Baden-Württemberg.
Zur Website

Videos

Bioabfall - der Film

Biobfall - der Film

Energiegewinnung aus organischen Abfällen. Mehr

 

 

N!-Tipps – Der Film

Mein N!-Tipp

Wie nachhaltig sind die Menschen in Baden-Württemberg? Mehr

Beirat N! - der Film

Beirat N!

Welche Aufgaben hat der Beirat? Erfahren Sie mehr!  Mehr

 

 

Kinderleichte Nachhaltigkeit – Der Film

Nachhaltig? Na klar!

Kita-Kinder aus Stuttgart erklären Nachhaltigkeit.
Mehr