Inhalt

Ideen

Abschreiben und Nachmachen erlaubt

Ideenbörse
Nachhaltige Ideen braucht das Land!

Sie möchten sich in Sachen Nachhaltigkeit engagieren, z.B. eine nachhaltige Aktion ins Leben rufen oder ein Nachhaltigkeitsprojekt realisieren? Ihnen fehlt aber noch die genaue Vorstellung, was genau Sie umsetzen möchten? Dann ist unsere Börse für nachhaltige Ideen genau das Richtige für Sie. Hier finden Sie Aktionen und Projekte, die NachahmerInnen oder GründerInnen suchen.

Unsere Ideenbörse soll im Laufe der Zeit durch neue Ideen immer weiter ausgebaut werden. Dabei können Sie mithelfen, indem Sie uns Ihre Ideen für mehr Nachhaltigkeit mitteilen. Unter dem Menü-Punkt „Meine IdeeN!“ finden Sie ein entsprechendes Mitmachformular.

Was tun mit Sachen, die man nicht mehr braucht, aber die zum Wegwerfen zu schade sind? Man bringt sie zur Givebox! Eine Givebox ist eine begehbare Kabine mit Kleiderhaken, Regalbrettern und einer Gäste-Pinnwand, aus der sich jeder das heraussuchen und mitnehmen kann, was ihm gefällt. Einfache Bauanleitungen für solche Giveboxen findet man im Internet. Wenn geklärt ist, wo die Givebox dauerhaft stehen darf, kann der Spaß beginnen.

Weiterführende Informationen

Givebox: Infos und Bauanleitungen

Tauschen ist das neue Kaufen! Immer mehr Menschen finden Gefallen daran, noch brauchbare Dinge loszuwerden und im Gegenzug etwas Nützliches zu bekommen. Ob Kleider, Alltagsgegenstände, Fahrräder oder Möbel – organisieren Sie eine Tauschbörse und zeigen Sie, wie viel Spaß es machen kann, nachhaltig zu handeln.

Gutes Essen hält Leib und Seele zusammen. Sammeln Sie deshalb traditionelle, regionale, gesunde Nachhaltigkeitsrezepte und schwingen Sie zusammen die Kochlöffel. Laden Sie Ihre Freunde und Nachbarn ein und veranstalten Sie zusammen ein Kochevent. Oder organisieren Sie ein generationsübergreifendes Kochen mit Kindern, Eltern und Großeltern. Finden Sie heraus, wie Nachhaltigkeit schmeckt.

Interkulturelle Gärten auf brachliegenden Flächen sind jetzt stark im Kommen. Verbinden Sie doch gleich mehrere Vorteile miteinander: selbst Lebensmittel anbauen, wertvollen Erfahrungsaustausch, interkulturelle Begegnungen, Unterstützung der Bienenpopulation oder einfach die Lust am Gärtnern. Hat jemand einen Garten, den er mit seiner Nachbarschaft oder Freunden bewirtschaften will? Und wer kümmert sich um die brachliegende Fläche im Innenhof? Gartenhandschuhe anziehen, Gießkanne füllen und los geht`s!

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, CO2 einzusparen: öffentliche Verkehrsmittel nutzen, konsequent recyceln oder elektronische Geräte ganz ausschalten. Auch die kleinsten Handgriffe ergeben zusammengenommen eine nicht zu verachtende Menge an CO2-Einsparungen. Ein bewusster Einstieg mit einem CO2-Spar-Tag kann vielen signalisieren, dass Energiesparen nicht zwangsläufig Komfortverlust oder höheren Aufwand bedeutet. Machen Sie mit beim CO2-Spar-Tag. Mit einem Online-CO2-Rechner können Sie ermitteln, wie viel CO2 Sie tatsächlich einsparen können.

Weiterführende Informationen:

CO2 Rechner – Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW)

Ein FabLab - fabrication laboratory - ist eine offene Hightech-Werkstatt, ein Ort zum Selbermachen von (fast) Allem oder zum Reparieren von (fast) Allem. Es bietet eine Lern-, Erfahrungs- und Arbeitsumgebung bestehend aus: Raum, Standardmaschinen, Informations- und Kommunikationstechnologie – darüber hinaus wird hier Wissen, Kreativität und Soziokultur gebündelt.


Weiterführende Informationen

SWR2-Radio-Bericht „Reparieren statt wegwerfen“

Die Zeiten, in denen Kinder aus Stühlen und Decken Höhlen bauten oder Bücher auch mal ein Puppenhaus ersetzten, sind im elektronischen Medien-Zeitalter fast in Vergessenheit geraten. Suchen Sie Spielideen, die ohne Energieeinsatz und ressourcenschonend mit Natur- oder Alltagsmaterialien durchgeführt werden können. Oder Senioren erzählen Kindern, wie sie früher gespielt haben und diese Spiele werden mit Hilfe der Eltern oder ErzieherInnen bildlich oder schriftlich zusammengefasst.