Inhalt

Aktionsprogramm BNE

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Aktionsprogramm Bildung
Nachhaltigkeit vermitteln

Die Arbeitsgruppe Bildung für nachhaltige Entwicklung des Beirats der Landesregierung für nachhaltige Entwicklung hat Empfehlungen erarbeitet, wie Bildung für nachhaltige Entwicklung in den schulischen Bereich einfließen kann.

Folgende Handlungsempfehlungen wurden entwickelt:

  • Bildung für nachhaltige Entwicklung als allgemeine Bildungsaufgabe;
    Verankerung des Leitbildes Bildung für nachhaltige Entwicklung in die Landesverfassung und ins Schulgesetz sowie in die Werteerziehung;
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Lehreraus- und -fortbildung;
    Lehrpläne und Lehrerbildungsprogramme sollen so umorientiert werden, dass BNE sowohl in berufsvorbereitende als auch in berufsbegleitende Programme integriert wird; 
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung und Schule;
    Bildung für nachhaltige Entwicklung sollte als ein Lern- und Handlungsfeld etabliert werden, das fächerübergreifenden wie fächerverbindenden Unterricht ebenso umschließt wie das fachgebundene Lernen. 

Im Vordergrund stehen dabei nicht Einzelmaßnahmen, sondern Maßnahmen, die zentrale Ansatzpunkte kombinieren. Die Landesregierung ist nun aufgefordert, die Empfehlungen des Beirats umzusetzen.

Weitere Themenfelder

Neben dem schulischen Handlungsfeld gibt es zahlreiche weitere Bereiche, die für Bildung für nachhaltige Entwicklung von großer Relevanz sind. Der Beirat der Landesregierung für nachhaltige Entwicklung hat beschlossen, in der Arbeitsgruppe als nächstes die Bereiche Elementarbildung und betriebliche Ausbildung zu bearbeiten.

BNE-Portal – Informations-Plattform „Nachhaltigkeit LerneN!"

Ob Kindergarten, Schule, Hochschule oder Ausbildungsstätte. Das BNE-Portal bietet interessante Angebote, Wettbewerbe, Lehrmaterialien und Informationen rund um das Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung – sowohl für Lehrkräfte als auch für Schülerinnen und Schüler:

www.bne-bw.de

 

Förderprogramme

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft hat eine weitere Förderrunde für das Programm "Förderung beispielhafter Projekte für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung" gestartet. Das Förderprogramm hat die Unterstützung von gemeinnützigen Initiativen zum Ziel, die einen Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung leisten. Damit sollen Kinder, Jugendliche und Erwachsene zur aktiven Gestaltung einer ökologisch verträglichen, wirtschaftlich leistungsfähigen und sozial gerechten Entwicklung unter Berücksichtigung globaler Aspekte befähigt werden.

Im Rahmen des Förderprogramms können einzelne Bildungsprojekte mit bis zu 20.000 Euro gefördert werden. Das Förderprogramm wird 2016 bereits zum siebten Mal ausgeschrieben.

Die Bewerbungsfrist endet am 07. Oktober 2016

Betreut wird das Programm vom Nachhaltigkeitsbüro der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) in Karlsruhe. Das Antragsformular und weitere Informationen finden Sie auf der Seite der LUBW. Zur Website