Inhalt

Verband/Institution

Dr. h.c. Frank Otfried July 

Dr. h.c. Frank Otfried July

Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

Frank Otfried July (Jahrgang 1954) studierte nach seinem Abitur in Tübingen und Wien Theologie. Seine Studienschwerpunkte waren Kirchengeschichte und Systematische Theologie. Nach seinem Vikariat, das er von 1980 bis 1983 in der Gemeinde Reutlingen-Betzingen absolvierte, wurde er wissenschaftlich-theologischer Assistent für das Fach Religionsphilosophie an der Universität Heidelberg.  

1987 übernahm July die Aufgabe eines Persönlichen Referenten des damaligen württembergischen Landesbischofs Hans von Keler. Auch für dessen Nachfolger Theo Sorg und Eberhardt Renz arbeitete July als „rechte Hand“ im Bischofsbüro. 

Ab 1996 sammelte er als Direktor und erster Pfarrer des Evangelischen Diakoniewerks Schwäbisch Hall Führungserfahrung. Dort trieb er den Umbau der traditionell geprägten Diakonissenanstalt zu einem Diakoniewerk mit 2.500 Mitarbeitern voran. 

Im März 2005 wählte ihn die württembergische Landessynode zum neuen Bischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Als July am 23. Juli 2005 in der Stuttgarter Stiftskirche in sein Amt eingeführt wird, ist er mit 51 Jahren der jüngste Bischof in der Geschichte der Landeskirche. Im Jahr 2008 erhielt July die Ehrendoktorwürde der Evangelisch-Theologischen Fakultät Tübingen. 2010 bis 2017 war er Vizepräsident im Lutherischen Weltbund für die Region Mittel- und Westeuropa. Seit 2017 ist er gewähltes Mitglied im Rat des Lutherischen Weltbundes.