Inhalt

Gesellschaftliche Entwicklung

Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in der Justiz

Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in der Justiz
Landesweite Maßnahmen stärken Ehrenamt in der Justiz

Hintergrund

Das bürgerschaftliche Engagement ist eine tragende Säule der Rechtspflege im Land. Die aktive Mitarbeit vieler Bürgerinnen und Bürger trägt maßgeblich dazu bei, dass die baden-württembergische Justiz anerkannt, leistungsstark und bürgernah ist.

Ziel

Ziel des Projekts war es, dem bürgerschaftlichen Engagement in der Justiz die verdiente öffentliche Anerkennung zukommen zu lassen. Darüber hinaus sollten Ideen entwickelt werden, wie noch mehr Bürgerinnen und Bürger dafür gewonnen werden können, sich in die Rechtspflege einzubringen.

Ergebnis

Als Ergebnis der Projektarbeit wurden vier Maßnahmenpakete auf den Weg gebracht:

  • Schulungen und Fortbildungsveranstaltungen für ehrenamtliche Bewährungshelfer
  • Ausbau von Zeugenbegleitprogrammen
  • Durchführung eines Tages der ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuer im Mai 2009. Um den regen Austausch der Beteiligten im Betreuungswesen fortzusetzen und die Vernetzung zu intensivieren und zu fördern, sind weitere Folgeveranstaltungen geplant.     
  • Ein „Qualitätskonzept Bürgerschaftliches Engagement im Justizvollzug" wurde ausgearbeitet. Mit ihm werden landesweite Standards für die Arbeit der Ehrenamtlichen im Justizvollzug gesetzt, die Qualifizierung der Ehrenamtlichen verstärkt und die Bedingungen für ehrenamtliche Arbeit verbessert. Die Vorgaben des Qualitätskonzepts wurden in einer Verwaltungsvorschrift des Justizministeriums verankert.

Weiterführende Informationen

Abschlussbericht bürgerschaftliches Engagement in der Justiz
Grundsatzerklärung Ganztagesschulen im Jugendstrafvollzug unter Einbeziehung von BE