Inhalt

Stadt-/Regionalentwicklung

Kulturlandschaft für morgen gestalten – Region Freiburg/Schwarzwald

Kulturlandschaft für morgen gestalten – Region Freiburg/Schwarzwald
Siedlungsfläche, Natur und Landwirtschaft nachhaltig verbinden

Hintergrund

Baden-Württemberg besitzt eine Ausnahmestellung bezüglich der großen Anzahl an Naturräumen mit unverwechselbaren Eigenarten. Es stellt sich die Frage, wie eine Kulturlandschaft aussehen kann, die Ihr eigenes Profil wahrt, aber dennoch ausreichend Raum für den erforderlichen Wandel und für Entwicklung lässt.

Ziel

Zusammen mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern, Fachleuten und Interessensvertretern wurden Konzepte entwickelt, wie die „Kulturlandschaft von morgen“ aussehen soll. Und zwar eine Kulturlandschaft, die den Bewohnern Heimat ist, wirtschaftliche Entwicklungsmöglichkeiten zulässt und gleichermaßen für Touristen und Gäste attraktiv bleibt.
Am Ende des Projekts sollen Vorschläge stehen, die umgesetzt werden – in der Siedlungs- und Gewerbeentwicklung, in der Landwirtschaft, in den Wäldern, im Naturschutz, bei der Erhaltung von Kulturdenkmälern und in der touristischen Infrastruktur. 
Das Kulturlandschaftsprojekt ist ein typisches Querschnittsprojekt. Es berührt nahezu zwangsläufig fast alle Ziele einer nachhaltigen Entwicklung für Baden-Württemberg. Die diskutierten Themen reichen von Fragen der Dorf- und Siedlungsentwicklung sowie nachwachsenden Rohstoffen hin zu Natur- und Erholungsräumen, regionalen Lebensmitteln und biologischer Vielfalt.

Um auch andere Gemeinden auf diesem Weg zu unterstützen, ist ein Leitfaden entstanden:
Kulturlandschaft für morgen gestalten - Handlungsleitfaden für Gemeinden (PDF, 8 MB)