Inhalt

Nachhaltigkeit 23.05.2017

Umweltministerium mit drei Ausstellungen auf der Gartenschau in Bad Herrenalb

Staatssekretär Andre Baumann: „Die Ausstellungen gewähren einen interessanten Einblick in die vielfältigen Facetten unserer faszinierenden Erde.“

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg trägt seit vielen Jahren mit Ausstellungen und begleitenden Aktionen zur Attraktivität der Gartenschauen im Land bei. Auf der Gartenschau in Bad Herrenalb wird Staatssekretär Andre Baumann morgen (24.05.) gleich drei Ausstellungen eröffnen.

„Boden – Grundlage des Lebens“

Die Ausstellung „Boden – Grundlage des Lebens“ gewährt einen Einblick in den sensiblen Mikrokosmos Boden und macht deutlich, wie wichtig ein umfassender Bodenschutz gerade für nachfolgende Generationen ist. Im Vorfeld der Ausstellungseröffnung erklärte Andre Baumann: „Auf Böden werden weit über neunzig Prozent der Nahrung für die stetig wachsende Weltbevölkerung produziert. Böden tragen auch zum Klimaschutz bei. Sie konservieren organische Stoffe und wirken so der Bildung von Treibhausgasen entgegen.“ Darüber hinaus spielten Böden für den Hochwasserschutz eine bedeutsame Rolle, so der Staatssekretär weiter.

„PatenteNatur NaturPatente – Was Bionik der Umwelt bringt“

In der Bionik beschäftigen sich Wissenschaftler mit der spannenden Frage, wie Phänomene der Natur in die Technik übertragen werden können. Die Ausstellung „PatenteNatur NaturPatente – Was Bionik der Umwelt bringt“ wirft einen Blick auf die Natur und ihre Erfindungen und zeigt, wie der Mensch von der Natur lernen kann. Andre Baumann ist begeistert: „Unsere Ausstellung besticht durch ihre vielen interaktiven Exponate. Es ist faszinierend zu erfahren, wie uns die Tier- und Pflanzenwelt dabei helfen kann, umweltfreundliche und nachhaltige Verfahren und Produkte für unseren Alltag zu entwickeln.“ Bionik spiele eine wichtige Rolle für die Entwicklung unseres Landes, denn sie vereine Innovationsfreude und Nachhaltigkeit, fügte der Staatssekretär hinzu.

„Unser Planet – Bilder aus dem All"

Die Ausstellung „Unser Planet – Bilder aus dem All" mit ihren Satellitenbildern, Wandbildern und Stelen macht deutlich, wie einmalig und faszinierend unser Planet ist. Über Livebilder von Forschungssatelliten erfahren die Besucherinnen und Besucher, wie das komplexe System Erde funktioniert und wie leicht es aus dem Gleichgewicht gebracht werden kann. „In der multimedialen Präsentation wird uns deutlich vor Augen geführt, wie sich die Klimaerwärmung schon jetzt auf das Leben der Menschen beispielsweise in der Sahel Zone oder am Aral See auswirkt,“ sagte Baumann. „Wer diese Bilder sieht, dem wird klar, dass wir mit unserem Planeten äußerst behutsam umgehen müssen.“ Dem Klimaschutz müsse daher weltweit oberste Priorität eingeräumt werden, betonte der Umweltstaatssekretär.

Die offizielle Eröffnung der Ausstellungen findet am 24. Mai um 14:00 Uhr im Treffpunkt Baden-Württemberg im Kurhaus in Bad Herrenalb statt. Die Ausstellungen können bis 5. Juni während der Öffnungszeiten der Gartenschau besucht werden.

Weitere Informationen

Unsere Veranstaltungen auf der Gartenschau


Zurück zu Pressemitteilungen