Inhalt

N! Ticker

Am Flughafen Stuttgart wird es nachts leiser

Das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur hat die Nachtflugbeschränkungen am Flughafen Stuttgart in zwei Punkten verschärft. „Jede Verbesserung beim Lärmschutz auf den Fildern ist ein Erfolg für die lärmbelastete Bevölkerung“, betonte Verkehrsstaatssekretärin Gisela Splett. Zur Webseite

Aus für freies Formaldehyd in Kühlschmierstoffen

Der Maschinenbau und die Metall verarbeitende Industrie müssen der neuen Gesetzeslage hinsichtlich der Verwendung von freiem Formaldehyd Folge leisten und nach entsprechend formulierten Systemen Ausschau halten. Rhenus Lub hat jetzt schon die passenden gesetzeskonformen Produkte im Portfolio. Zur Webseite

Kanton Zürich und Baden-Württemberg diskutieren über Verkehrsfragen

Vertreter der Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zürich und des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg haben sich zur zweiten gemeinsamen Verkehrstagung getroffen. Das gegenseitige Verständnis soll vertieft und so auch eine bessere Basis für die Bewältigung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit gelegt werden. Zur Webseite

83. Umweltministerkonferenz in Heidelberg

Bund und Länder beschließen nationales Hochwasserschutzprogramm – Prioritätenliste mit 102 Maßnahmen an Donau, Elbe, Oder, Rhein und Weser Zur Webseite

Bund und Länder beschließen nationales Hochwasserschutzprogramm

Bund und Länder haben auf der 83. Umweltministerkonferenz in Heidelberg ein nationales Hochwasserschutzprogramm beschlossen. Insgesamt 102 Hochwasserschutzmaßnahmen an Elbe, Donau, Oder, Rhein und Weser umfasst das Programm. Zur Webseite

Licht ist Pflicht!

Die AGFK Baden-Württemberg bringt mit Tipps zur Beleuchtung am Fahrrad Licht ins winterliche Dunkel Zur Webseite

McDonald's startet Aktion „Trostpflaster"

Mit dem Kauf der Pflaster-Sets mit lustigen Motiven unterstützen Gäste bis zum 5. November Familien schwer kranker Kinder. Zur Webseite

Miele gehört zu den nachhaltigsten Großunternehmen Deutschlands

Miele ist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2014 nominiert, der Ende November vergeben wird. Damit gehört der Haus- und Gewerbegerätehersteller hierzulande zu den Top 3 der nachhaltigsten Großunternehmen. Für die Jury waren die langlebigen, nachhaltigen Produkte und die jahrzehntelange kontinuierliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit im Bereich Nachhaltigkeit ausschlaggebend für die Nominierung: „Besonders überzeugt haben Produktnutzungsdauer und –lebenszyklus im Hinblick auf Energieeffizienz und Ressourcenverbrauch“, so die Wettbewerbs-Jury. Gemäß dem eigenen Qualitätsanspruch testet Miele als einziger Hersteller der Branche seine Geräte auf 20 Jahre Lebensdauer. Für Waschmaschinen etwa bedeutet dies eine Belastung von 10.000 Betriebsstunden. Zur Webseite

Venedig: Neue App zeigt Biodiversität

Mit einer neuen App lassen sich die Lagune von Venedig, deren Nachbarstrand am Litorale del Cavallino und der nördlich von Jesolo gelegene Porto di Falconera virtuell erkunden. Entwickelt wurde die Software von der auf biologische und geologische Projekte spezialisierten SELC. Zur Webseite

Wohin mit den alten Klamotten?

Der Handel mit Altkleidern ist ein lukratives Geschäft, das auch unseriöse Kleiderhändler regelmäßig auf den Plan ruft. Für Verbraucher ist oft nicht ersichtlich, ob ihre Kleiderspende tatsächlich Bedürftigen, karitativen Organisationen oder zumindest seriösen gewerbsmäßigen Sammlern zugutekommt. Die Verbraucherzentrale Hamburg erläutert zum Saisonwechsel im Kleiderschrank, worauf beim Spenden alter Kleidung zu achten ist. Zur Webseite

Nachhaltigkeit in der Hochschule: Mehr Gestaltungsfreiraum und Kontinuität

An deutschen Hochschulen wachsen viele verschiedene „Nachhaltigkeitspflänzchen“, gesät mit persönlichem Engagement von Lehrenden wie Lernenden. Wie lassen sich diese Initiativen miteinander vernetzen, quer zu Fakultäten? Und was ist nötig, Nachhaltigkeit als Lehrgegenstand und Lerninhalt strukturell in der Hochschullandschaft zu verankern? Zur Webseite

Kinder und Jugendliche fordern mehr Nachhaltigkeit von der Politik

Mit zwei Veranstaltungen in Berlin trägt der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) zu Austausch und Information über Dimensionen der Nachhaltigkeit bei. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Aspekten der nachhaltigen Bildung und der politischen Aufgabe der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie. Zur Webseite

Save the date: Jahreskonferenz 2015 am 3. Juni in Berlin

Die 15. Jahreskonferenz des Rats für Nachhaltige Entwicklung findet im kommenden Jahr am 3. Juni 2015 im Berliner Congress Center am Alexanderplatz statt. Kurz bevor sich die Staats- und Regierungschefs im bayrischen Mittenwald zum G 7-Gipfel treffen wird die Jahreskonferenz die internationale Nachhaltigkeitspolitik diskutieren. Zur Webseite

Europäischer Deal für Nachhaltigkeit

EU-Kommissionpräsident Jean-Claude Juncker baut sein Kollegium nach Kritik um. Der erste Vizepräsident, Frans Timmermans, soll auch für die nachhaltige Entwicklung verantwortlich sein. Bestätigt ist das nicht. Der Zusammenschluss von Nichtregierungsorganisationen, Green 10, traut der Ankündigung noch nicht. Zur Webseite

Kreative Ideen gesucht: „15 Jahre Rat für Nachhaltige Entwicklung“

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung lädt kreative Köpfe ein, Konzepte oder Ideenskizzen einzureichen: Wie lässt sich die noch relativ junge Geschichte dieses Beratungsgremiums der Bundesregierung einem interessierten Publikum ansprechend näherbringen? Alles ist erlaubt, von der App über Ausstellung bis zu Veranstaltungen. Zur Webseite

Handeln

Was tuN!

Wie lebt man nachhaltig? Unsere Nachhaltigkeitstipps von A bis N! machen eines deutlich: Nachhaltigkeit ist gar nicht so schwer. Mehr

N!-Tipps von A-N

Informieren

Aktionsprogramme

Die Schwerpunkthemen der Nachhaltigkeitsstrategie werden in Aktionsprogrammen umgesetzt. Dabei geht es um konkrete Lösungen. Mehr

Aktionsprogramme

Informieren

BerateN!

Der Beirat für nachhaltige Entwicklung berät die Landesregierung in allen Fragen der Nachhaltigkeit. Ihm gehören Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft an. Mehr

Beirat

Informieren

WirtschafteN!

Die Wirtschaftsinitiative der Nachhaltigkeitsstrategie setzt mit der WIN-Charta Zeichen für nachhaltiges Wirtschaften in Baden-Württemberg.
Zur Website

WIN-Charta

Videos

Kinderleichte Nachhaltigkeit – Der Film

Nachhaltig? Na klar!

Kita-Kinder aus Stuttgart erklären Nachhaltigkeit.
Mehr

N-Tour 2013 – Der Film

N-Tour 2013

3 Tage, 3 Städte, mehr Nachhaltigkeit – ein Rückblick. Mehr

 

 

Kleine Helden – Der Film

Kleine Helden

Die Gewinner-Kita des Wettbewerbs „Kleine Helden“ im Portrait. Mehr

 

 

N!-Tipps – Der Film

Mein N!-Tipp

Wie nachhaltig sind die Menschen in Baden-Württemberg? Mehr