Inhalt

N! Ticker

Mehrheit der Deutschen würde energieeffizient und nachhaltig bauen

Beim Thema Hausbau legen die Deutschen laut der repräsentativen Forsa-Umfrage „DFH Trendbarometer Nachhaltigkeit 2016“ im Auftrag der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG besonders hohen Wert auf eine nachhaltige Bauweise. Wichtig sind ihnen dabei vor allem langfristig niedrige Kosten für Energie und Instandhaltung, eine der Gesundheit und dem Wohlbefinden förderliche Bauweise, die Verwendung nachweislich ökologischer Baustoffe, die Anpassungsfähigkeit des Gebäudes für verschiedene Lebenssituationen sowie ein hoher Werterhalt. Für nahezu alle Bundesbürger ist zudem entscheidend, dass nachhaltiges Bauen aufgrund einer insgesamt wirtschaftlichen Bauweise auch bezahlbar ist. Zur Webseite

Nashorn-Wilderei nimmt weiter zu

Die Wilderei auf afrikanische Nashörner nimmt seit Jahren dramatisch zu. Mit 1.342 erlegten Tieren in nur einem Jahr hat sie 2015 einen traurigen Höhepunkt erreicht. Auf dem Schwarzmarkt in China und Vietnam werden für ein Kilogramm Rhinozeros-Horn nach aktuellen Schätzungen derzeit bis zu 100.000 US-Dollar bezahlt - damit ist es wertvoller als Gold. Anlässlich der CITES-Konferenz in Johannesburg ist die Diskussion um eine Freigabe des Handels mit Nashorn-Horn aufgeflammt. Zur Webseite

Damit Verbrauchern ein Licht aufgeht

Energiesparen hat für über 90 Prozent der Verbraucher eine große Bedeutung. Sie wissen, so eine aktuelle Befragung, dass Energiesparen den Geldbeutel und die Umwelt schont. Neben dem Kauf von Haushaltsgeräten mit niedrigem Energieverbrauch gibt es ein hohes Interesse beim Thema energiesparende Leuchtmittel. Die Verbraucher Initiative informiert in einem neuen Themenheft zum Thema. Zur Webseite

Gemüseheilige: Eine Geschichte des veganen Lebens

Der Veganismus ist derzeit einer der wichtigsten Ernährungstrends. Aber er ist nicht neu. Schon im 19. Jahrhundert gab es Leute, die sich aus gesundheitlichen und ethischen Gründen rein pflanzlich ernährten. Florentine Fritzen, Redakteurin bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, erzählt erstmals die lange und wechselvolle Geschichte des Veganismus in Deutschland. Ihr Buch "Gemüseheilige: Eine Geschichte des veganen Lebens" erscheint am 1. Oktober 2016 im Franz Steiner Verlag. Zur Webseite

Frankreich unterstützt regionales Klimaschutzbündnis Under2MoU

Die französische Umweltministerin Ségolène Royal hat für Frankreich die regionale Klimaschutzvereinbarung Under2MoU unterzeichnet. Damit gehört Frankreich zu einer Reihe namhafter Staaten, die sich ausdrücklich hinter die Klimaschutzziele stellen, die im Under2MoU auf Initiative Kaliforniens und Baden-Württembergs festgeschrieben wurden. Zur Webseite

Experten beraten über Strategien zur weltweiten Ernährungssicherung

Um Hunger und Fehlernährung bis 2030 zu bekämpfen, müssen alle an einem Strang ziehen: Das ist das Ergebnis eines Treffens von 200 Wissenschaftlern und Experten aus aller Welt Ende September an der Universität Hohenheim. Zwei Wochen vor dem Welternährungstag berieten sie mit dem wissenschaftlichen Beirat des UN-Welternährungsausschusses über Forschungslücken und Innovations-Strategien zur zukünftigen Sicherung der Welternährung. Zur Webseite

Monsanto: Übernahme für Bayer „große Herausforderung“

Lars Schweizer, Professor für BWL und Management an der Goethe-Universität Frankfurt, hat die geplante Übernahme von Monsanto durch den deutschen Pharmariesen Bayer als große Herausforderung bezeichnet. Neben der kulturellen Differenz und der strategischen Neupositionierung von Bayer, die durch die Übernahme nötig werde, weist Schweizer insbesondere darauf hin, dass es sich um eine im Ursprung feindliche Übernahme handelt. Zur Webseite

Volkswagen Konzern stärkt Nachhaltigkeits-Management

Die weltweiten CSR-Verantwortlichen aus Konzern, Marken und Regionen haben sich am Stammsitz des Unternehmens bereits zum achten Mal zu einer dreitägigen Klausurtagung, dem Group CSR Meeting, getroffen. Dabei stand der Austausch über die wesentlichen Zukunftsthemen im Bereich der Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. Die Neuausrichtung durch die TOGETHER – Strategie 2025, global steigende Anforderungen, Neuausrichtung bei Global Governance sowie der Transformationsprozess der Branche und des Unternehmens waren Gegenstand eines intensiven Austauschs in Vorträgen, Workshops und Diskussionsforen. Zur Webseite

oekom research erhält Green Bond Award

Die Nachhaltigkeitsratingagentur oekom research hat im Rahmen der diesjährigen SRI/Green Bond Awards die Auszeichnung als beeindruckendster SPO1-Anbieter („most impressive Second Opinion Provider“) erhalten. Der vom internationalen Branchenmagazin GlobalCapital initiierte Wettbewerb würdigt diejenigen Marktbeteiligten – von Green Bond Emittenten, Investoren und Bookrunnern bis hin zu Anbietern von Zweitmeinungen – die durch herausragende und innovative Projekte, hohe Qualität und fachliche Expertise den Markt weiter voranbringen und darin Maßstäbe setzen. Hierzu wurden zwischen Juni und August in einer großen Umfrage Banken, Investoren und Anleiheemittenten aufgerufen, ihre Stimmen abzugeben. Zur Webseite

Übergangsverträge stellen Nahverkehr im Land ab 1. Oktober auf neue Füße

Der 2003 zwischen dem Land und der Deutschen Bahn geschlossene Große Verkehrsvertrag läuft am 30. September aus. Für die Zeit bis zur Betriebsaufnahme in den neuen Netzen regeln Übergangsverträge die Leistungen im Schienenpersonennahverkehr in Baden-Württemberg. Es gibt eine deutliche Verbesserung der Fahrzeugsituation auf fast allen Strecken. Zur Webseite

CSR-Berichtspflicht: Clevere Lösung für den Mittelstand

Die Anforderungen an Nachhaltigkeit im Unternehmen wachsen stetig. Ab 2017 gilt europaweit die CSR-Berichtspflicht für viele Firmen. Zeitgleich greift auch im Vereinigtem Königreich eine Berichtspflicht zu Kinderarbeit. In Deutschland kommt anschließend der Nationalen Aktionsplan für "Wirtschaft und Menschenrechte". Die Auflagen im Rahmen des Pariser Klimaabkommens gelten sowieso. Kurz: Fast jedes Unternehmen, ob groß oder mittelständisch, muss sich heute dem Thema CSR stellen. Doch wie all das angehen? Das Software-Tool CSRmanager ist hier eine clevere, modulare Lösung. Zur Webseite

Miele weit vorn im wichtigsten Vergleich deutscher Nachhaltigkeitsberichte

Der Miele Nachhaltigkeitsbericht 2015 überzeugte auf ganzer Linie: Im renommierten Ranking der Berichte deutscher Unternehmen von IÖW und future e.V. belegte das Gütersloher Familienunternehmen hinter BMW den zweiten Platz. Ende September wurden die Preisträger im Bundesarbeitsministerium in Berlin auf der Konferenz "CSR-Reporting vor der Berichtspflicht" ausgezeichnet. Zur Webseite

Ein Bekenntnis zur Ressourceneffizienz

Bereits zum zweiten Mal in Folge engagiert sich das Institut Bauen und Umwelt e.V. (IBU) als institutioneller Partner beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis. In diesem Jahr beteiligen sich mit der Unternehmensgruppe fischer und der Initiative Lebensraum Ziegel zwei IBU-Mitgliedsunternehmen an der Verleihung des Sonderpreis Ressourceneffizienz. Ein Preis, der vorbildliches Engagement in Sachen Kreislaufwirtschaft, Recycling, Rohstoff- und Ressourcenmanagement würdigt. Der Schlüssel für Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit: Bauprodukte im gesamten Lebenszyklus betrachten. Zur Webseite

Tchibo macht sich für die Stärkung von Arbeitsrechten stark

Als erstes deutsches Handelsunternehmen hat Tchibo jetzt eine internationale Rahmenvereinbarung mit der weltweit aktiven Dachgewerkschaft IndustriALL Gobal Union unterzeichnet. Beschäftigten und Gewerkschaften in den Non Food Zulieferbetrieben soll so ermöglicht werden, Löhne, Sozialleistungen und Arbeitszeiten innerbetrieblich und industrieweit auszuhandeln. Zur Webseite

Unternehmen investieren in erneuerbare Energien

Unternehmen des Produzierenden Gewerbes (ohne Baugewerbe) haben im Jahr 2014 in Deutschland 7,9 Milliarden Euro in Sachanlagen für den Umweltschutz investiert, die der Verringerung, Vermeidung oder Beseitigung von Emissionen in die Umwelt dienen oder eine schonendere Nutzung der Ressourcen ermöglichen. Dies entspricht einem Anteil von 10,3 Prozent an allen getätigten Investitionen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mittteilt, wurden davon 2,7 Milliarden Euro in Maßnahmen für den Klimaschutz investiert. Dabei tätigten Unternehmen vermehrt Investitionen in Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien, die gegenüber dem Vorjahr um 14,0 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro gestiegen sind. Damit setzte sich der positive Trend der vergangenen Jahre fort. Zur Webseite

N!-Tage 2016

Das HeldeN!-Tütle

300.000 HeldeN!-Tütle waren bei den N!-Tagen 2016 im Einsatz und setzten ein eindrucksvolles Zeichen für nachhaltigen Konsum und Ressourcenschutz. Mehr

HeldeN!-Tütle

Handeln

Gut zu wisseN!

Die neue Broschürenreihe "Gut zu wisseN!" gibt nachhaltige Tipps und Anregungen zu drei interessanten Themen. Dazu ist eine eigene Plakatserie erschienen.  Mehr

Gut zu wisseN!

HANDELN

Nachhaltig GenießeN!

Kann man gut essen, dabei das Klima schützen und die nachhaltige Entwicklung fördern? Ja, das geht – mit dem GenussN!-Kochbüchle. Mehr

GenussN!-Kochbüchle

N!-Tage 2016

HeldeN!-Box

Über 100 Gastronomen, Kantinen und Mensen engagierten sich bei den N!-Tagen 2016 mit der HeldeN!-Box für einen nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln.  Mehr

Zielgruppen

KommuneN!

Die Kommunale Initiative Nachhaltigkeit unterstütz die Kommunen bei der Einführung von Instrumenten des Nachhaltigkeitsmanagements. Mehr

Kommunale Initiatvie Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeitsberichte

Ziele und Maßnahmen

In Nachhaltigkeitsberichten benennen die Ministerien erstmals messbare Nachhaltigkeitsziele und Maßnahmen, mit denen die Ziele im Rahmen einer Fachpolitik erreicht werden sollen. Mehr

Nachhaltigkeitsberichte 2014

Informieren

BerateN!

Der Beirat für nachhaltige Entwicklung berät die Landesregierung in allen Fragen der Nachhaltigkeit. Ihm gehören Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft an. Mehr

Beirat N!

Informieren

WirtschafteN!

Die Wirtschaftsinitiative der Nachhaltigkeitsstrategie setzt mit der WIN-Charta Zeichen für nachhaltiges Wirtschaften in Baden-Württemberg.
Zur Website

Videos

Bioabfall - der Film

Biobfall - der Film

Energiegewinnung aus organischen Abfällen. Mehr

 

 

N!-Tipps – Der Film

Mein N!-Tipp

Wie nachhaltig sind die Menschen in Baden-Württemberg? Mehr

Beirat N! - der Film

Beirat N!

Welche Aufgaben hat der Beirat? Erfahren Sie mehr!  Mehr

 

 

Kinderleichte Nachhaltigkeit – Der Film

Nachhaltig? Na klar!

Kita-Kinder aus Stuttgart erklären Nachhaltigkeit.
Mehr