Inhalt

Veranstaltungen

Ökumenischer Tag der Schöpfung

Der diesjährige ökumenische Tag der Schöpfung steht unter dem Motto „Salz der Erde“.
Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) lädt Sie alle sehr herzlich zur bundesweiten Feier am 6. September 2019 auf dem Gelände der Bundesgartenschau in Heilbronn ein.

Bei der bundesweiten Feier zum Ökumenischen Tag der Schöpfung werden vorbildliche Beispiele zum Thema Nachhaltigkeit und Kirche in Baden-Württemberg gewürdigt und präsentiert. Die Leuchtturmprojekte werden in einer kleinen Ausstellung sowie mit kurzen Filmbeiträgen von der ACK Baden-Württemberg und der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes vorgestellt.

Weitere Informationen zum Tag der Schöpfung


10 - 16 Uhr
Infostände
an der Sparkassenbühne

13 Uhr
Eröffnung (Sparkassenbühne)

  • Festrede Winfried Kretschmann, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg
  • Filmpräsentationen

14 – 16 Uhr
Aktionen/ Führungen

  • EMAS-Forum
  • Führungen durch Stadtausstellung und Gartenausstellung
  • „Brot, Salz, Wasser“ im Kirchengarten
  • Schnupperbesuch „Experimenta“ – auch für Kinder und Jugendliche

Treffpunkt: Sparkassenbühne

17 Uhr
Ökumenischer Festgottesdienst

Sparkassenbühne
Predigt: Pastorin Andrea Schneider, Evangelisch-Freikirchliche Akademie Elstal

Anschließend
Empfang
im Fruchtschuppen

Programm zum Downloaden

Bei der bundesweiten Feier zum Ökumenischen Tag der Schöpfung werden vorbildliche Beispiele zum Thema Nachhaltigkeit und Kirche in Baden-Württemberg gewürdigt und präsentiert.
Folgende sechs Leuchtturmprojekte werden in einer kleinen Ausstellung sowie mit kurzen Filmbeiträgen von der ACK Baden-Württemberg und der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes vorgestellt.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Diözese Rottenburg-Stuttgart
Projekt: Umweltmanagement nach EMAS in Kirchlichen Bildungshäusern
Thema: Klimaschutz
Träger: Tagungshaus Kloster Heiligkreuztal

Das Umweltmanagement nach EMAS wird in den Bildungshäusern der Diözese
Konsequent umgesetzt. So auch im Tagungshaus Kloster Heiligkreuztal. Mit der Umstellung der Beleuchtung auf sparsame LED-Leuchten, dem Einbau von modernen, energieeffizienten Großküchengeräten und weiteren Maßnahmen konnte der Energieverbrauch je Tagungsgast deutlich reduziert werden. Darüber hinaus wurde 2013 die Ölheizung durch eine Pelletheizung ersetzt.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Erzdiözese Freiburg
Projekt: Die WELTfairÄNDERER
Thema: Bildung für nachhaltige Entwicklung
Träger: „Werde WELTfairÄNDERER“ ist ein gemeinsames Angebot der BDKJ und der Fach- und Servicestelle Jugend und Schule.

Die „WELTfairÄNDERER“ bringen Schülerinnen und Schülern in einer Projektwoche Themen wie Nachhaltige Entwicklung und soziale Gerechtigkeit näher und suchen gemeinsam mit ihnen nach Handlungsalternativen, die sie in ihrer Lebenswelt und in ihrem Alltag umsetzen können.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Evangelische Landeskirche Baden
Projekt: Lastenrad
Thema: Mobilität
Träger: Evangelische Kirchengemeinde Hockenheim

Die Evangelische Kirchengemeinde Hockenheim wurde 2009 erstmals nach dem Grünen Gockel zertifiziert. Ein sichtbares Zeichen ihres Engagements für den Umweltschutz ist seit 2014 auch ein Lastenfahrrad, das pro Jahr 600 Autokilometer ersetzt.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Evangelische Landeskirche Württemberg
Projekt: Kirchen im Biosphärengebiet – Entwicklungsräume von Mensch und Natur
Thema: Lebendige Artenvielfalt
Träger: Kooperationsprojekt der evangelischen Landeskirche in Württemberg, des Naturschutzbundes, der Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb und sechs Modellgemeinden

In den sechs beteiligten Kirchengemeinden wurden 50 Nistkästen für Fledermäuse aufgehängt sowie 400 Sträucher, Rosenbüsche und Stauden für Wildbienen und Hummeln gepflanzt. Igelhäuschen und Eidechsenburgen wurden angelegt und der Gehölzaufwuchs auf einer Wacholderheide zurückgeschnitten, so dass Schafe wieder weiden können. In Pfarrgärten und auf Gemeindewiesen wurden über 1.600 Blumenzwiebeln gesteckt. Sie blühen zeitlich versetzt, so dass Bienen über mehrere Monate hinweg Nahrung finden.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Evangelisch-methodistische Kirche
Projekt: Umweltgerechtes Handeln in Kirche und Gemeinde
Thema: Energie
Träger: Kirchengemeinde Pforzheim

Das Engagement der Evangelisch-methodistischen Kirchengemeinde in Pforzheim für einen achtsamen Umgang mit Gottes Schöpfung hat Vorbildcharakter, etwa bei erneuerbaren Energien, nachhaltiger Beschaffung oder beim Klimaschutz. Eine Photovoltaik-Anlage erzeugt 70 % des eigenen Strombedarfs, beim Einkauf etwa von Putzmitteln werden Güter aus ökologischer Herstellung oder fair gehandelte Produkte bevorzugt, das Essen wird in der Regel aus regionalen und saisonalen Lebensmitteln zubereitet und Recyclingpapier wird eingesetzt.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Griechisch-orthodoxe Kirche
Projekt: Wie der „Tag der Schöpfung“ aus der orthodoxen Spiritualität hervorging
Thema: Spiritualität
Träger: Kirchengemeinde Reutlingen "Mariä Entschlafung"

Impulsgeber für den „Tag der Schöpfung“ ist die orthodoxe Kirche. Im Mittelpunkt steht das Lob des Schöpfers und der behutsame Umgang mit Gottes Schöpfung. Den Menschen soll bewusst werden, welches Geschenk sie bekommen haben. Vor diesem Hintergrund wurde beim Bau des neuen Gemeindezentrums der Griechisch-orthodoxen Kirchengemeinde Reutlingen auf die Wiederverwendung von Regenwasser und eine vielfältige Bepflanzung geachtet.

Ort
Gelände der Bundesgartenschau in Heilbronn

Anreise
Die Bundesgartenschau ist gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen (Bahn, Stadtbahn, Regionalbus). Für Gruppen empfiehlt sich das Baden-Württemberg-Ticket. Anreisemöglichkeiten, Zufahrtsplan und Parkmöglichkeiten finden Sie unter www.buga2019.de

Anmeldung
Eine Anmeldung zum Gottesdienst und zur bundesweiten Feier zum Ökumenischen Tag der Schöpfung ist nicht notwendig. Sie benötigen lediglich einen Eintritt zur Bundesgartenschau.

Eintritt zur Bundesgartenschau
Das reguläre Tagesticket kostet 23 Euro für Erwachsene, 21 Euro für Senioren. Bei Vorlage dieser ausgedruckten Einladungskarte an den Tageskassen der Bundesgartenschau erhalten Teilnehmer am Tag der Schöpfung am Freitag, 6.9.2019, bei Zutritt ab 12 Uhr einen ermäßigten Tageskartenpreis von 17 EUR. Eine Barauszahlung oder Anrechnung dieser Ermäßigung ist nicht möglich.