Login

Einloggen

Passwort vergessen?

BNE-Schulnetzwerk

Diese Kriterien sollte Ihre Schule erfüllen

Ein Gruppe Schüler zusammen mit zwei Lehrkräften entdecken und beobachten etwas in einem Gebüsch ganz genau.

Schulen, die im BNE-Schulnetzwerk aufgenommen werden möchten, sollten motiviert sein, sich als Schulgemeinschaft mit nachhaltigkeitsrelevanten Themen zu beschäftigen und mit anderen Schulen auszutauschen. So kann Nachhaltigkeit alle Bereiche der schulischen Bildung erreichen.

Motivation:

Die Schulgemeinschaft interessiert sich für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und will sich verstärkt mit Nachhaltigkeitsfragen bzw. mit dem Bildungskonzept BNE auseinandersetzen und/oder dieses kennenlernen.

Gemeinsame Verantwortung:

Die Schulgemeinschaft übernimmt Verantwortung für die Mitgliedschaft und die BNE-Umsetzung an ihrer Schule.

Partizipation:

Ein "BNE-Schulteam" aus Vertreterinnen und Vertretern der Lehrkräfte, der Schülerschaft und ggf. der Schulleitung ist gemeinsam für die BNE-Koordination zuständig.

BNE Umsetzung:

Die Gremien der Schulen setzen sich intensiv mit nachhaltigkeitsrelevanten Themenstellungen auseinander (Projekttage, Projektwochen, Gestaltung der Schule, Themenwochen, Expertentage usw.) und verankern den Nachhaltigkeitsgedanken in den Strukturen der Schule.

Austausch und Vernetzung:

Vertreterinnen und Vertreter der Mitgliedsschulen nehmen an den regionalen und landesweiten Netzwerkveranstaltungen bzw. -treffen teil und tauschen sich aktiv mit anderen Mitgliedsschulen aus.

Sichtbarkeit:

Die Mitgliedschule macht ihre Mitgliedschaft im Netzwerk in ihrer internen und externen Kommunikation durch die Verwendung des Logos sichtbar. Auf der schuleigenen Homepage wird die BNE-Umsetzung veröffentlicht.


N!-Newsletter abonnieren

Unsere Newsletter informieren Sie über aktuelle Schwerpunkte,
relevante Entwicklungen, Veranstaltungen und Termine.

Zum Newsletter anmelden