Inhalt

Aktionsprogramm Sport und Nachhaltigkeit

Mit der besten Taktik punkteN!

Sport und Nachhaltigkeit
Sport und Nachhaltigkeit: Ein perfektes Team!

Der organisierte Sport ist ein idealer Spielraum für nachhaltiges Handeln. Wo sonst treffen so viel Energie, Ehrgeiz, freiwilliges Engagement und starkes Gemeinschaftsgefühl aufeinander. Hier kommen unterschiedliche Generationen und Nationalitäten zusammen, tauschen ihr Wissen aus und profitieren gegenseitig von ihren Kompetenzen. Wo, wenn nicht hier, ist die Voraussetzung, nachhaltige Ideen dauerhaft zu verankern, besser?

Mit dem Aktionsprogramm Sport und Nachhaltigkeit soll das Potenzial zum nachhaltigen Handeln der rund 3,8 Millionen Sportvereinsmitglieder in Baden-Württemberg verankert werden. Auch der Schulsport kann dabei eine wichtige Rolle übernehmen, zumal Nachhaltigkeit auch ein zentrales Leitprinzip des neuen Bildungsplanes des Landes ist.

Die N!-Charta Sport unterstützt Sportvereine bei der Einführung und Umsetzung eines einfachen Nachhaltigkeitsmanagements. Gleichzeitig macht sie den Einsatz von Sportvereinen für mehr Nachhaltigkeit nach außen sichtbar, hilft, Ressourcen einzusparen, stärkt die Verhandlungsposition gegenüber Kooperationspartnern und Kommunen und bietet im Rahmen von Charta-Workshops Gelegenheit zur Vernetzung.

Die Grundkonzeption der N!-Charta Sport beruht auf der erfolgreichen WIN-Charta für Unternehmen in Baden-Württemberg und ist als freiwillige Selbstverpflichtung mit einem regelmäßigen Verbesserungszyklus angelegt.

Wie die WIN-Charta besteht auch die N!-Charta Sport aus zwölf Leitsätzen (s. unten).

Download Informationspapier N!-Charta Sport

Download Präsentation der N!-Charta Sport beim Kongress Sport und Nachhaltigkeit 2019

Nachhaltigkeit kann in Sportvereinen auf vielfältige Weise gelebt werden. Die Leitsätze der N!-Charta Sport umfassen deshalb alle Bereiche von Mitgliedern über Umwelt- und Naturschutz bis hin zur Vereinsentwicklung.

Leitsatz 1 – Mitglieder
„Wir achten, schützen und fördern das Wohlbefinden, die Interessen und die Rechte der Mitglieder sowie Ehrenamtlichen, Freiwilligen und Hauptamtlichen unseres Vereins.“

Leitsatz 2 – Gesellschaftliche Verantwortung
„Wir übernehmen aktiv Verantwortung für das Gemeinwohl und berücksichtigen in unserem Handeln die Interessen der Gesellschaft.“

Leitsatz 3 – Fairer Sport
„Wir stehen für Fair Play und setzen uns aktiv gegen jegliche Form von Gewalt und Diskriminierung, sowie gegen Korruption und Doping ein.“

Leitsatz 4 – Gesellschaftlicher Zusammenhalt
„Wir setzen uns für den gesellschaftlichen Zusammenhalt ein, indem unsere Angebote und Vereinsaktivitäten allen offen stehen und fördern soziales Engagement unserer Mitglieder.“ 

Leitsatz 5 – Ressourcen, Energie & Emissionen
„Wir bemühen uns, den Ressourcen-, Energie- und Rohstoffverbrauch, sowie die Treibhausgas-Emissionen im Rahmen unserer Vereinsaktivitäten so gering wie möglich zu halten und sie gegebenenfalls klimaneutral zu kompensieren.“

Leitsatz 6 – Umwelt- und Naturschutz
„Wir gestalten unsere Vereinsaktivitäten natur- und landschaftsverträglich, widmen uns Fragen des Umwelt- und Naturschutzes und fördern die biologische Vielfalt.“

Leitsatz 7 – Einkauf
„Wir achten beim Einkauf auf nachhaltige und regionale Produkte sowie Dienstleistungen.“

Leitsatz 8 – Mobilität
„Wir bemühen uns, für Fahrten und Reisen im Kontext der Vereinstätigkeiten auf nachhaltige Verkehrsmittel zurückzugreifen und die ökologischen Auswirkungen durch Transport zu begrenzen.“

Leitsatz 9 – Wertevermittlung
„Wir vermitteln Freude an Sport und Bewegung, leben die Werte des Sports, stärken das Bewusstsein für eine nachhaltige Ausübung unseres Sports und fördern unsere Mitglieder in ihrer persönlichen Entwicklung.“

Leitsatz 10 – Wettkampf
„Wir fördern den Wettkampfsport auf allen Ebenen, stehen auch für das Leistungsprinzip und achten dabei stets auf einen respektvollen Umgang miteinander.“

Leitsatz 11 – Gesundheitsförderung
„Wir unterstützen die Mitglieder sowie Ehrenamtlichen, Freiwilligen und Hauptamtlichen unseres Vereins mit Angeboten und der notwendigen Infrastruktur, um ihre Gesundheit zu fördern und auch wiederherzustellen. Darüber hinaus achten wir auf deren Sicherheit.“

Leitsatz 12 – Erfolgreiche Vereinsentwicklung
„Wir setzen uns für die langfristige Entwicklung des Vereins und seiner Ziele ein, indem wir nachhaltig haushalten, uns um Nachwuchs bemühen, und offen für Veränderungen sowie neue Ideen sind.“

Umweltminister Franz Untersteller und die Präsidentin des Landessportverbandes Baden-Württemberg e.V. Elvira Menzer-Haasis eröffneten am Freitag, 17. Mai 2019 in der Sparkassenakademie Stuttgart den 2. Kongress zu „Sport und Nachhaltigkeit“.

Rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Vereinen, Verbänden, Politik und Wirtschaft informierten sich und diskutierten rund um die Themen nachhaltige Sportbekleidung, Mikroplastik, Klimawandel und die N!-Charta Sport.

Die N!-Charta Sport der baden-württembergischen Nachhaltigkeitsstrategie wurde auf dem Kongress erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie will den Nachhaltigkeitsgedanken in der Arbeit der Sportvereine verankern, um gemeinsam eine nachhaltige Zukunft zu gestalten. Dazu unterstützt die N!-Charta Sport Sportvereine bei der Einführung und Umsetzung eines einfachen Nachhaltigkeitsmanagements.

„Die N-Charta Sport wird Sportvereinen und Sportverbänden helfen, ihr Engagement im Bereich Nachhaltigkeit Schritt für Schritt auszubauen und für alle sichtbar zu machen“, ist Minister Untersteller überzeugt. „Es ist wichtig, dass die N!-Charta Sport zu den Sportvereinen und Sportverbänden passt und im Ehrenamt umsetzbar ist.“ Daher freue es ihn besonders, dass Sportvereine und Sportverbände die N!-Charta Sport selbst mitgestaltet haben.

Auch Elvira Menzer-Haasis ist sich sicher: „Nachhaltigkeit ist für uns als Sportorganisation nicht einfach nur ein weiteres Thema, das wir bearbeiten müssen, sondern Daseinsvorsorge. Wir wollen uns ökologisch, finanziell und sozial so aufstellen, sodass wir in Zukunft unser Herzstück – den Sport – betreiben können und die dafür notwendige Infrastruktur, die Mittel und den Sportraum zur Ausübung erhalten. Nachhaltigkeit heißt für uns Zukunftsfähigkeit.“

Aktionsprogramm Sport und Nachhaltigkeit

Der Kongress Sport und Nachhaltigkeit ist eine Veranstaltung des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport sowie des Landessportverbandes Baden-Württemberg e.V. im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg.

Mit dem Aktionsprogramm Sport und Nachhaltigkeit unterstützt die Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg Sportverbände und Sportvereine. Das Aktionsprogramm umfasst den Nachhaltigkeitswettbewerb für Sportfachverbände, den Leitfaden Sport und Nachhaltigkeit, Informationsveranstaltungen als Informations- und Diskussionsplattform und wurde nun um die "N!-Charta Sport“ erweitert.

Nachhaltigkeitspreis für Sporfachverbände

Im Rahmen des Kongresses wurde zum dritten Mal der Nachhaltigkeitspreis für Sportfachverbände des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg und des Landessportverbands Baden-Württemberg e.V. verliehen.

Sieben Verbände haben die Jury mit ihren Ideen überzeugt und erhielten Preisgelder in Höhe von insgesamt 86.700 Euro. Umweltminister Franz Untersteller hat die Preise offiziell übergeben.

Ausgezeichnet wurden folgende Verbände:

Württembergischer Landesverband für Tauchsport e.V. (15.000 Euro)
Projekt: Monitoring invasiver Quaggamuscheln durch Sporttaucher

Badischer Handballverband e.V. (15.000 Euro)
Projekt: Handball FAIRmittelt Softskills

Volleyball-Landesverband Württemberg e.V. (15.000 Euro)
Projekt: Volleyball verbindet!

Badischer Behinderten- und Rehabilitationssportverband e.V. (15.000 Euro)
Projekt: Inklusionsstarterpaket für Sportvereine und Sportabzeichen für alle

Badischer Turnerbund e.V. (10.000 Euro)
Projekt: Inklusion geistig/körperlich beeinträchtigter Kinder im Kinderturnen

Pferdesportverband Baden-Württemberg e.V. (8.000 Euro)
Projekt: Eine Kutschfahrt in die Zukunft

Handballverband Württemberg e.V. (8.700 Euro)
Projekt: Mobilität und softwarebasierte Wegstreckenoptimierun

Im Rahmen des Aktionsprogramms der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Baden-Württemberg, Sport und Nachhaltigkeit, haben der Landessportverband Baden-Württemberg e.V. (LSV) und die Geschäftsstelle der Nachhaltigkeitsstrategie am 7. Februar 2014 zum ersten bundesweiten Kongress zum Thema Sport und Nachhaltigkeit eingeladen. 

Rund 250 TeilnehmerInnen aus Vereinen, Verbänden, Politik, Verwaltung und Schulen konnten sich einen Tag lang über Nachhaltigkeitskonzepte im Sport informieren. Umweltminister Franz Untersteller, Kultusminister Andreas Stoch und Dieter Schmidt-Volkmar, Präsident des Landessportverbandes Baden-Württemberg e. V. (LSV), unterstrichen dabei die Bedeutung des Sports für eine nachhaltige Entwicklung. Allein die zahlreichen Mitglieder der über 11.000 Sportvereine verfügen über ein enormes Potenzial, um nachhaltiges Handeln im Alltag fest zu verankern. Auch der Schulsport kann dabei eine wichtige Rolle übernehmen, zumal Nachhaltigkeit auch ein zentrales Leitprinzip des neuen Bildungsplanes des Landes ist. 

Veranstaltet wurde dieser erste Kongress zum Thema Sport und Nachhaltigkeit vom Umweltministerium und dem Kultusministerium Baden-Württemberg sowie dem Landessportverband Baden-Württemberg e. V. im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg.

Weiterführende Informationen

Rückblick Kongress Sport und Nachhaltigkeit