Passwort vergessen?

Passwort zurücksetzen

Zurück zum Anmeldeformular 

Icon zu Handlungsfeld: Interkommunale Zusammenarbeit. Die Grafik zeigt in einer Strichzeichnung einen Mittelkreis, um den ringsherum kleinere Kreise angeordnet sind. Die kleineren Kreise sind über Linien mit dem Mittelkreis verbunden und bilden somit eine Art Netzwerk.
Handlungsfeld Interkommunale Zusammenarbeit

Kommunale Rahmenbedingungen

Interkommunale Zusammenarbeit

Um was geht es in diesem Handlungsfeld?

Kommunen, insbesondere kleinere im ländlichen Raum, können durch interkommunale und regionale Kooperationen zur nachhaltigen Kommunalentwicklung beitragen indem sie Angebote, Infrastrukturen und Dienstleistungen gemeinsam bereitstellen und nutzen. .


Der Leitsatz zu diesem Handlungsfeld

Die Kommune bündelt Kompetenzen und Ressourcen, kooperiert und schafft Synergien mit anderen Kommunen.

Die Handlungsfelder der nachhaltigen Kommunalentwicklung der Kommunalen Initiative Nachhaltigkeit stehen in direktem Bezug zu den globalen Nachhaltigkeitszielen (SDGs) der Agenda 2030. Die untenstehende Grafik zeigt an, auf welche SDGs sich das Handlungsfeld "Interkommunale Zusammenarbeit" direkt bezieht.

 

Die Grafik zeigt das Handlungsfeld „Interkommunale Zusammenarbeit“ als vollflächigen hellblauen Kreis. Die textliche Benennung des Handlungsfelds ist in weißer Schrift dargestellt. Um den Kreis sind tortenstückartig die Zeichen der 17 Globalen Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals – SDGs) angeordnet. SDGs, die keinen Bezug zu diesem Handlungsfeld haben, sind grau dargestellt. SDGs mit Bezug zum Handlungsfeld sind in der jeweiligen SDG-Farbe abgebildet. Das Handlungsfeld nimmt Bezug zu folgenden SDGs: SDG 11: „Nachhaltige Städte und Gemeinden“ und SDG 17: „Partnerschaften zur Erreichung der Ziele“.

 

Mehr Informationen zu den SDGs und der Agenda 2030

 

Diese Fragen können Ihnen beim Einstieg in das Thema behilflich sein:

  • In welchen Bereichen gibt es interkommunalen Kooperationen oder Partnerschaften?
  • In welchen Bereichen können/könnten durch interkommunale Kooperation bei wesentlichen kommunalen Aufgaben deutliche Synergieeffekte erzielt werden?

Betrachten Sie die hier genannten Vorschläge als Anregungen, um vor Ort aktiv zu werden. Die Liste ist sicherlich nicht vollständig, ein Denkanstoß kann sie aber dennoch sein.

Infrastruktur

  • Zusammenlegung von Infrastruktureinheiten / Dienstleistungen (z. B. Bauhof, Feuerwehr, Verwaltung, Bildungs- und Betreuungseinrichtungen etc.)

Wirtschaft

  • Gemeinsame Wirtschaftsförderung bzw. Gewerbeentwicklung (z.B. interkommunale Gewerbegebiete)
  • Interkommunales Gründerzentrum

Bildung

  • Zusammenarbeit bei Bildung und Betreuung (z.B. interkommunale Schulpartnerschaften bzw. Schulträgerschaften)
     

Konzepte für mehr Nachhaltigkeit

  • Zusammenschluss von mehreren Kommunen zu einer Nachhaltigkeitsregion, um einen gemeinsamen Nachhaltigkeitsprozess / eine gemeinsame Nachhaltigkeitsstrategie zu erarbeiten.
  • Gemeinsame Energie- und Klimaschutzkonzepte
  • Gemeinsame Mobilitätskonzepte bzw. -angebote (z.B. interkommunaler Bürgerbus/Bürgerauto, Carsharing etc.)
     

Nutzen der Chancen der internationalen Verflechtung von Städten und Gemeinden

  • Unterstützung von Eine-Welt-Projekten oder Kooperationen im Bereich Entwicklungszusammenarbeit