Passwort vergessen?

Passwort zurücksetzen

Zurück zum Anmeldeformular 

 |  Konsum

Der Preis billiger Textilien

Wie erkennt man nachhaltige Kleidung? Die wichtigsten Textil-Labels geben Auskunft.

Den Preis für unser Modebewusstsein zahlen nicht wir an der Kasse, sondern die Arbeiterinnen und Arbeiter des globalen Textilzirkus und die Umwelt. Es geht aber auch anders! Die Nachfrage nach nachhaltig produzierter Kleidung wächst. Doch wie erkennt man nachhaltige Kleidung? Die wichtigsten Textil-Labels geben Auskunft.

  • Öko-Tex 100: Das Label sagt aus, dass im fertigen Kleidungsstück bestimmte Schadstoffgrenzwerte nicht überschritten werden. Öko-Tex 100 plus garantiert auch soziale Mindeststandards und Mindestlöhne in den Herstellerländern.
  • GOTS (Global Organic Textile Standard): Textilien bestehen mindestens zu 70 % aus biologisch erzeugten Naturfasern. Der Chemiefaseranteil muss recycelt sein oder (bei Celluloseregeneraten) aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammen. Auch die Produktionskette (Umweltverträglichkeit, Arbeitsbedingungen) in den Herstellerländern wird berücksichtigt.
  • IVN Best – Siegel vom Internationalen Verband der Naturtextilwirtschaft: Die Fasern müssen zu 100 % biologisch erzeugt sein, der Einsatz von Chemie bei der Produktion ist streng geregelt. Die Löhne der Textilarbeiter müssen ihre Existenz sichern können.
  • bluesign-Label: Dieser technische Standard setzt strenge Maßstäbe in den Bereichen Umwelt, Gesundheit und Sicherheit entlang der textilen Herstellungskette.
  • Fairtrade-Siegel: Fairtrade bescheinigt faire Löhne für Baumwollbauern, die gentechnik- und pestizidfrei arbeiten. Für die Weiterverarbeitung der Baumwolle gelten arbeitsrechtliche Mindestnormen.
  • Das staatliche Siegel der grüne Knopf ist als Über­siegel zu verstehen. Es zertifiziert Modemarken, die schon Kriterien bestehender nach­haltiger Siegel im Textilbereich erfüllen. Berück­sichtigt werden nicht nur der Umwelt­schutz, sondern auch die Arbeits­bedingungen.

 


N!-Newsletter abonnieren

Unsere Newsletter informieren Sie über aktuelle Schwerpunkte,
relevante Entwicklungen, Veranstaltungen und Termine.

Zum Newsletter anmelden