Login

Einloggen

Passwort vergessen?

 |  Ernährung

Das kommt nicht in die Tonne!

Im Supermarkt immer nur das kaufen, was man wirklich braucht.

  • Kaufen Sie nur das, was tatsächlich benötigt wird. Ein Einkaufszettel hilft dabei, ob digital im Smartphone oder klassisch von Hand geschrieben – auf den Zettel kommt nur, was gebraucht wird. Hungrig einkaufen kann schnell mal zu einem zu vollen Einkaufskorb führen – deswegen lieber vor dem Einkauf noch schnell etwas essen. Waren die Augen dann doch größer als der Hunger, gibt es sicherlich ein leckeres Resterezept.
  • Zu gut für die Tonne: Jedes achte Lebensmittel, das wir kaufen, werfen wir weg. Wie diese Lebensmittelverschwendung reduziert werden kann, erklärt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in der Kampagne „Zu gut für die Tonne“. Weitere Informationen
  • Frag Omi! Sie kennt sicher noch Rezepte, wie man Reste schmackhaft verwerten kann, z. B. „Ofenschlupfer“.
  • Auch Restekochbücher wie etwa „Taste the Waste: Rezepte und Ideen für Essensretter“ von Valentin Thurn machen Appetit auf mehr.
  • Das GenussN!-Kochbüchle der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg bietet 68 Rezepte der besonderen Art. Es verbindet Tipps und Informationen zur Ernährung und zu nachhaltigem Handeln in der eigenen Küche. Die Gerichte sind schnell und einfach nachzukochen – vorzugsweise mit saisonalen Produkten aus der Region. Und damit Übriggebliebenes und zu viel Gekauftes nicht in die Tonne wandert, gibt es zu den meisten Hauptgerichten noch ein „Restegericht“. Das GenussN!-Kochbüchle als pdf herunterladen
  • Bei Initiativen wie foodsharing werden Lebensmittel vor dem Mülleimer gerettet. Es gibt auch Apps, wie zum Beispiel "Too Good To Go", über die übrig gebliebenes Essen aus Restaurants oder Bäckereien abends günstiger verkauft wird.

N!-Newsletter abonnieren

Unsere Newsletter informieren Sie über aktuelle Schwerpunkte,
relevante Entwicklungen, Veranstaltungen und Termine.

Zum Newsletter anmelden