Login

Einloggen

Passwort vergessen?

N!-Charta Sport

Der Prozess

Angedeutete Stoppuhr hinter rotem Hintergerund.

Von der Vorbereitung bis zum jährlichen Nachhaltigkeitsbericht ist die N!-Charta Sport in sechs einfache Phasen angelegt. Wir begleiten Sie über den ganzen Prozess mit Beratungsangeboten und Unterstützungsmaterialien.

Um N!-Charta Sport Mitglied zu werden, durchläuft Ihr Sportverein oder -verband einen Prozess, der aus sechs Phasen besteht. Zentrale Elemente sind die Formulierung von Maßnahmen in einem Zielkonzept, die Planung einer lokalen Nachhaltigkeitsaktion sowie ein Nachhaltigkeitsbericht über den Stand der Umsetzung und die Erneuerung der Selbstverpflichtung nach zwölf Monaten.

Nach Anmeldung zum N!-Charta Sport Prozess setzen sich die Sportvereine, -verbände und ihre Mitglieder mit der N!-Charta Sport auseinander. Basierend auf individuellen Beratungsangeboten, begleitenden Workshops und unterstützendem Material, können erste Ideen eines Zielkonzepts entwickelt werden. Anschließend schreiben die Sportvereine und -verbände ihr Zielkonzept. Dabei wird jeweils ein Schwerpunkt aus den 12 Leitsätzen zu soziale Belange, Umweltbelange und Vereinserfolg gewählt. Gemeinsam mit der Geschäftsstelle der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg werden für diese drei Schwerpunkte Ziele und Maßnahmen zur Steigerung der Nachhaltigkeit der Vereinsarbeit definiert. Eine Vorlage des Zielkonzept erleichtert die Erstellung.

Die Sportvereine und -verbände reichen ihr finales Zielkonzept ein. Nachdem das Zielkonzept durch die Geschäftsstelle der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg geprüft und freigegeben wurde, erhalten die Vereine und Verbände ihre N!-Charta Sport Urkunde zur Unterzeichnung. Damit gehen sie eine freiwillige Selbstverpflichtung ein: Fortan werden sie ihr Handeln an den Leitsätzen der N!-Charta Sport ausrichten. Um das nachhaltige Engagement sichtbar zu machen, wird der Sportverein oder -verband und dessen Zielkonzept als N!-Charta Sport Mitglied auf der Webseite der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg veröffentlicht.

Die Sportvereine und -verbände beginnen damit, die beschlossenen Maßnahmen und Ziele umzusetzen. Durch die gesetzten Schwerpunkte im Zielkonzept können sich die Sportvereine und -verbände auf die wichtigsten Leitsätze und Ziele konzentrieren.

Einmal im Jahr müssen N!-Charta Sport Mitglieder eine lokale Nachhaltigkeitsaktion durchführen. Die Aktion soll einen oder mehrere Leitsätze der N!-Charta Sport aufgreifen. Sie kann in ein bestehendes Format, wie ein Turnier oder einen Tag der offenen Tür, integriert werden oder eine neue Idee umsetzen. So wird nachhaltiges Handeln der Sportvereine und -verbände vor Ort für die Öffentlichkeit sichtbar.

Zwölf Monate nachdem die Sportvereine und -verbände ihr Zielkonzept eingereicht haben, erarbeiten sie einen Nachhaltigkeitsbericht, in dem die Umsetzung des Zielkonzepts dokumentiert wird: Welche Ziele konnten erreicht werden, welche noch nicht und warum? Zusätzlich legt der Sportverein oder -verband neue Ziele und Schwerpunkte fest, plant eine neue lokale Nachhaltigkeitsaktion und geht somit erneut die Selbstverpflichtung für weitere zwölf Monate ein. Die Geschäftsstelle der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg unterstützt bei der Erstellung des Nachhaltigkeitsberichts und veröffentlicht diesen nach eingehender Prüfung auf der Webseite der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg. Auch die Sportvereine und -verbände können ihren Nachhaltigkeitsbericht veröffentlichen und somit ihr nachhaltiges Engagement für Mitglieder, Kooperationspartner, Angestellte und viele mehr transparent machen.

Mit Veröffentlichung des Nachhaltigkeitsberichts beginnen die Sportvereine und -verbände die Umsetzung der neuen Maßnahmen, Ziele und der lokalen Nachhaltigkeitsaktion innerhalb der nächsten zwölf Monate. Der Prozess ist ab diesem Zeitpunkt repetitiv.


N!-Newsletter abonnieren

Unsere Newsletter informieren Sie über aktuelle Schwerpunkte,
relevante Entwicklungen, Veranstaltungen und Termine.

Zum Newsletter anmelden