Login

Einloggen

Passwort vergessen?

Ein aufgeschlagenes Buch und ein Sprössling, der in der Mitte des Buches in die Höhe wächst.
© manusapon/stock.adobe.com

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Bildung für nachhaltige Entwicklung befähigt Lernende, informierte Entscheidungen zu treffen und verantwortungsbewusst zum Schutz der Umwelt, für eine funktionierende Wirtschaft und eine gerechte Weltgesellschaft sowie für aktuelle und zukünftige Generationen zu handeln. Hierbei werden vor allem die natürlichen Grenzen der Belastbarkeit des Erdsystems sowie der Umgang mit wachsenden sozialen und globalen Ungerechtigkeiten beachtet. All das erfordert verantwortungsvoll eingesetzte Kreativität, intelligente Lösungen und Weitsicht.
 
Nachhaltige Entwicklung setzt Lernprozesse voraus, die den erforderlichen mentalen und kulturellen Wandel befördern. Neben dem Erwerb von Wissen über (nicht‑) nachhaltige Entwicklungen geht es insbesondere um folgende Kernanliegen: Bereitschaft zum Engagement und zur Verantwortungsübernahme, Umgang mit Risiken und Unsicherheit, Einfühlungsvermögen in Lebenslagen anderer Menschen und solide Urteilsbildung in Zukunftsfragen.


Was versteht man unter Bildung für nachhaltige Entwicklung? BNE einfach erklärt

Unter Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) versteht man ein orientierendes, das heißt an der Leitidee der Nachhaltigen Entwicklung ausgerichtetes Bildungskonzept. Nachhaltige Entwicklung setzt Lernprozesse voraus, die den erforderlichen mentalen und kulturellen Wandel befördern. Neben dem Erwerb von Wissen über (nicht‑) nachhaltige Entwicklungen geht es insbesondere um folgende Kernanliegen: Bereitschaft zum Engagement und zur Verantwortungsübernahme, Umgang mit Risiken und Unsicherheit, Einfühlungsvermögen in Lebenslagen anderer Menschen und solide Urteilsbildung in Zukunftsfragen.

Ziele der Bildung für nachhaltige Entwicklung

Bildung für nachhaltige Entwicklung soll Lernende befähigen, als Konsumenten, im Beruf, durch zivilgesellschaftliches Engagement und politisches Handeln einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten zu können. Es geht daher nicht allein darum, auf die existenten Problemlagen reagieren zu können. Sondern vor allem darum, vorausschauend mit Zukunft umzugehen sowie an innovativen Lebens- und Gesellschaftsentwürfen mitzuwirken, die einen zukunftsweisenden und verantwortlichen Übergang in eine nachhaltige Welt möglich machen.

BNE Dimensionen: Ein integratives Konzept

Als integratives Konzept nimmt BNE ökologische, ökonomische und soziokulturelle Dimensionen sowie deren wechselseitigen Abhängigkeiten und die sich daraus ergebenen Zielkonflikte in den Blick. Bildung für nachhaltige Entwicklung berücksichtigt all diese Strukturen und setzt diese in Relation zur Zeitperspektive. Sie ist langfristig orientiert und blickt von der Zukunftsperspektive auf die Gegenwart.

Charakteristische Merkmale von BNE

  • Gesellschaftlicher Transformationsgedanke
  • Ethisch-moralischen Fundierung der Verantwortung und des Wertewandels.
  • Gedanke der Gesamtvernetzung
  • Zukunftsorientierte und zugleich utopische Charakter
  • Inter- und intragenerationelle Gerechtigkeit
  • Globaler, universale Ansatz
  • Kommunikative, diskursiv-prozessorientierte Ausrichtung
  • Partizipativer Ansatz

BNE betrifft alle Bereiche des Lebens

BNE betrifft grundsätzlich alle Bereiche des Lebens: vom formalen Bildungssystem über non-formale Bildungsangebote bis zu außerschulischen Lernorten. Das heißt Kindergärten und Kindertagesstätten, Schulen, Hochschulen, berufliche Aus- und Weiterbildungsstätten sowie Kultureinrichtungen oder Forschungsinstituten nehmen sich dem Thema der Bildung für nachhaltige Entwicklung an. Da sich BNE auf alle Bereiche des Lebens auswirkt, tangiert sie zudem Kommunen, Verwaltungen, Verbände, Vereine, Betriebe, Kultureinrichtungen, Medien und Familien.

Zusammenfassung

Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ein lebenslanger, ganzheitlicher und transformativer Lernprozess. Das bedeutet, BNE veranlasst einen positiven Veränderungsprozess, einen Wandel, hin zum zukunftsfähigen Denken und Handeln der Menschen. Hierbei werden auch die Geschlechtergleichheit (Gleichbehandlung der sozialen Geschlechter) sowie die intra- und intergenerationelle Gerechtigkeit (Ressourcenverteilung von heute und in der Zukunft) einbezogen. BNE ist nicht nur mit den Lerninhalten und Lernergebnissen verknüpft, sondern soll die Teilhabe an Entscheidungsprozessen fördern und wirkt sich auch auf die Lernumgebung, sprich auf alle Lebensbereiche, aus.


Weitere Themen

Fünf Spielwürfel mit Buchstaben bilden das Wort Klima. Auf einem letzen Würfel in der Reihe steht auf einer Würfelfläche das Wort Wandel und auf der anschließenden das Wort Schutz. Dieser Würfel wird von zwei Fingern auf Kippstellung zwischen Wandel und Schutz gehalten.
© Fokussiert, stock.adobe

Schwerpunkt Klimabildung

Das Klima unserer Erde verändert sich so rasant wie noch nie. Gelingt uns der Umschwung? Welche Handlungsoptionen können wir ableiten und welche Maßnahmen umsetzen?
weiterlesen
weiterlesen
Eine jüngere und ältere Frau, die hinter einem Laptop sitzen und diskutieren. Im Hintergrund sind drei weitere Erwachsene verschiedenen Alters hinter einem Laptop zu sehen.
© Mediteraneo/stock.adobe.com

Best Practice Beispiele

Um schnell voranzukommen, braucht nicht jeder das Rad neu zu erfinden. Das gilt auch für erfolgreiche Maßnahmen in der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Lassen Sie sich inspirieren!
weiterlesen
weiterlesen
Auf rotem Hintergrund steht "hochwertige Bildung".

Globale Nachhaltigkeitsziele (SDGs)

Welche Auswirkungen hat unser Konsum und wie können wir nachhaltig Energie erzeugen und nutzen? BNE umfasst den bewussten Umgang mit Energie und Kenntnisse über nachhaltige Energiegewinnung.
weiterlesen
weiterlesen
© Manuel Hilscher

BNE-Angebote der Jugendinitiative

Die Jugendinitiative (JIN) ist eine Initiative innerhalb der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Baden-Württemberg.
weiterlesen
weiterlesen

N!-Newsletter abonnieren

Unsere Newsletter informieren Sie über aktuelle Schwerpunkte,
relevante Entwicklungen, Veranstaltungen und Termine.

Zum Newsletter anmelden