Login

Einloggen

Passwort vergessen?

Landesverwaltung

Nachhaltige Beschaffung

Eine Tastatur, auf der eine große grüne Taste statt eines Buchstabens einen Einkaufswagen abbildet.

Das Thema nachhaltige Beschaffung spielt auf Landesebene, aber auch auf kommunaler Ebene, eine wichtige Rolle. Zum 1. Oktober 2018 traten für Landeseinrichtungen neue Beschaffungsregeln in Kraft. Eine weitgehend CO2-neutrale Landesverwaltung und Green IT stehen dabei im Vordergrund.

Mit der Neufassung der für Beschaffungen der Landeseinrichtungen geltenden Verwaltungsvorschrift Beschaffung (VwV Beschaffung) werden die Wertgrenzen für vereinfachte Vergabeverfahren deutlich angehoben und nachhaltige Ziele bei der Beschaffung künftig stärker berücksichtigt. Das heißt, die Vergabestellen können bei ihren Beschaffungen deutlich stärker als bisher qualitative, innovative, soziale und ökologische Aspekte berücksichtigen. Ein wichtige Maßnahme auf kommunaler Ebene ist die Kommunale Initiative Nachhaltigkeit (KIN).

Ziel der Initiative ist es, Kommunen zu unterstützen und deren Aktivitäten mit denen des Landes zu verknüpfen.

Schulungsoffensive Nachhhaltige Beschaffung

Das Land Baden-Württembeg hat im Juni 2018 eine groß angelegte Schulungsoffensive „Nachhaltige Beschaffung“ für Beschäftigte in Kommunen, Landesbehörden und Landeseinrichtungen gestartet.

Die kostenlosen Schulungsangebote behandeln alle Aspekte und Themen einer rechtskonformen nachhaltigen Beschaffung. Fünf ganztägige Beschaffungstage haben in folgenden Städten bereits stattgefunden: Freiburg, Karlsruhe, Weingarten und Schwäbisch Hall. Themenspezifische regionale Vertiefungsworkshops sowie auf Anfrage Inhouse-Schulungen werden folgen.

Leitfaden "Nachhaltige Beschaffung konkret" (PDF)


N!-Newsletter abonnieren

Unsere Newsletter informieren Sie über aktuelle Schwerpunkte,
relevante Entwicklungen, Veranstaltungen und Termine.

Zum Newsletter anmelden