Login

Einloggen

Passwort vergessen?

Nachhaltige Produktion

Initiativen in Baden-Württemberg

Logos nachhaltiger Initiativen Baden-Württembergs

Innovative Konzepte für nachhaltiges Wirtschaften sind der Schlüssel für die Zukunft des Industriestandorts Baden-Württembergs. Dies spiegelt sich auch in zahlreichen Initiativen und Auszeichnungen wider. Dazu zählen unter anderem der Wettbewerb „100 Orte für Industrie 4.0“ , die Landesinitiative „100 Betriebe für Ressourceneffizienz“ und der Umweltpreis. Diese Formate stellen Beispiele vorbildlicher Betriebe vor, um andere Unternehmen zu motivieren. Die vielfältigen Fördermaßnahmen für die baden-württembergischen Unternehmen haben das Ziel, zu einem sparsamen Umgang mit Ressourcen und Innovationen in den Handlungsfeldern der nachhaltigen Produktion beizutragen.

Der Wettbewerb „100 Orte für Industrie 4.0“ sucht nach innovativen Konzepten aus der Wirtschaft, die durch die digitale Vernetzung von Produktion und Wertschöpfung Prozesse optimieren. Der Wettbewerb richtet sich insbesondere an kleine und mittlere Betriebe und wird seit 2018 ausgerufen. Initiatorin ist die „Allianz Industrie 4.0“, ein vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg gefördertes Netzwerk.

Weitere Informationen:
www.i40-bw.de/de/100-orte/100-orte-wettbewerb

Bei der Landesinitiative "100 Betriebe für Ressourceneffizienz" steht die konkrete Umsetzung ressourceneffizienter Maßnahmen im Fokus. Ziel ist, andere Unternehmen dazu anzuregen, die eigenen Produktionsprozesse auf Effizienzpotenziale zu untersuchen. Dazu werden Praxisbeispiele engagierter Unternehmen erfasst und veröffentlicht. Initiatorin ist die "Allianz für mehr Ressourceneffizienz", die das Umweltministerium Baden-Württemberg mit Spitzenverbänden der Wirtschaft in 2013 eingegangen ist.

Weitere Informationen:
pure-bw.de/de/100betriebe/overview

Die WIN-Charta des Landes Baden-Württemberg ist das bundesweit einzige Nachhaltigkeitsmanagement-System speziell für kleine und mittlere Unternehmen. Die WIN-Charta steht für zwölf Leitsätze und Ziele nachhaltigen Wirtschaftens. Mit ihrem Beitritt verpflichten sich die Unternehmen zu ihrer ökonomischen, ökologischen und sozialen Verantwortung. Die WIN-Charta gibt es seit 2014. Sie geht auf Anregungen des Initiativkreises der Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit der N!-Strategie des Landes zurück.

Weitere Informationen:
WIN-Charta

Mit dem Umwelttechnikpreis zeichnet das Umweltministerium Baden-Württemberg seit 2009 alle zwei Jahre innovative Umwelttechniken aus, die einen bedeutenden Beitrag zur Ressourceneffizienz und Umweltschonung leisten. Der Umwelttechnikpreis ist mit insgesamt 100.000 Euro dotiert.

Weitere Informationen:
www.umwelttechnikpreis.de

Mit dem Umweltpreis würdigt das Umweltministerium Baden-Württemberg Unternehmen und Selbstständige, die besonders ökologisch und klimaschonend ausgerichtet sind und eine umweltorientierte Unternehmensführung praktizieren. Der Wettbewerb wird seit 1993 alle zwei Jahre ausgeschrieben und ist mit insgesamt 60.000 Euro dotiert.

Weitere Informationen:
um.baden-wuerttemberg.de

Das Klimabündnis ist eine Partnerschaft zwischen dem Land Baden-Württemberg und klimaengagierten Unternehmen. Ziel des Bündnisses ist, unternehmerischen Klimaschutz mit Unterstützung des Landes systematisch umzusetzen. Mit dem Beitritt zum Klimabündnis bekennen sich Unternehmen öffentlich zu dem Ziel, Klimaschutz zu betreiben und ihr Unternehmen klimaneutral auszurichten. Das Bündnis existiert seit 2020.

Weitere Informationen:
Klimabündnis Baden-Württemberg

Die „Regionalen Kompetenzstellen Netzwerk Energieeffizienz (KEFF)“ unterstützen als unabhängige Ansprechpartner insbesondere kleine und mittlere Unternehmen dabei, Energieeffizienzmaßnahmen umzusetzen. Die Kompetenzstellen werden über den Europäischen Fond für Regionale Entwicklung und vom Umweltministerium Baden-Württemberg gefördert und existieren seit 2016.

Weitere Informationen:
www.keff-bw.de

Der Lea-Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg zeichnet kleine und mittlere Unternehmen für ihr freiwilliges gesellschaftliches Engagement aus. Dabei liegt das Augenmerk auf Kooperationen zwischen Unternehmen und Organisationen aus dem Dritten Sektor. Den Preis gibt es seit 2007. Er wird von Caritas, Diakonie und dem Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg ausgelobt.

Weitere Informationen:
www.lea-mittelstandspreis.de


N!-Newsletter abonnieren

Unsere Newsletter informieren Sie über aktuelle Schwerpunkte,
relevante Entwicklungen, Veranstaltungen und Termine.

Zum Newsletter anmelden