Login

Einloggen

Passwort vergessen?

Unternehmen machen Klimaschutz

Sonett GmbH

Ein Gebäude der Sonett GmbH mit großzügigen Fensterfronten und einer kompletten Holzfassade.
© Sonett GmbH

Seit dem 15.11.2021 ist Sonett GmbH Klimabündnispartner des Landes Baden – Württemberg. Diese Partnerschaft ist zunächst auf 10 Jahre angelegt und bedeutet, dass das Umweltministerium BW und die Sonett GmbH sich gegenseitig bei der Erreichung der politischen und unternehmerischen Klimaschutzziele unterstützen und kooperativ zusammenarbeiten wollen mit dem Ziel, den Anstieg der durchschnittlichen globalen Temperatur deutlich unter 2 °C über dem vorindustriellen Niveau zu halten und alle Anstrengungen zu unternehmen, um den Temperaturanstieg auf 1,5 °C zu begrenzen.

Die Sonett GmbH ist Pionier für ökologische Wasch- und Reinigungsmittel. Das vor mehr als 40 Jahren gegründete Unternehmen hat seinen Sitz in Deggenhausertal, Nähe Bodensee und beschäftigt derzeit ca. 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Unternehmen wird partnerschaftlich geführt und die Kapitalanteile wurden schon vor Jahren der gemeinnützigen Stiftung Sonett übertragen.

Die Verantwortung für das Wasser und die ganze Natur ist für die Sonett GmbH nicht Strategie, sondern tiefe Überzeugung und Gründungsimpuls. Daher ist für Sonett die Vermeidung und Reduktion klimaschädlicher Treibhausgase ein zentrales Anliegen. Im Bewusstsein dieser Verantwortung ist die Sonett GmbH schon seit 2011 ein klimaneutral wirtschaftendes Unternehmen nach dem Stop-Climate-Change Standard. Im Rahmen der Zertifizierung unterstützen wir Klimaprojekte, die durch den WWF Goldstandard verifiziert sind und legen bei der Auswahl der Projekte auch Augenmerk auf die Verbesserung der sozialen Verhältnisse der am Projekt beteiligten Menschen. Darüber hinaus ist die Sonett GmbH seit 2015 nach CSE (www.cse-label.org), dem Qualitätsstandard für nachhaltige Unternehmensführung, zertifiziert.


Ziele

„Die Sonett GmbH wird ihre Klimaneutralität – mit den Emissionen in Scope 1 und 2 sowie den erfassten Emissionen in Scope 3 - bis zum Jahr 2031 beibehalten und kontinuierlich daran arbeiten, den Anteil der Kompensation durch eine Vermeidung oder Reduktion der Emissionen in Scope 1-3 weiter zu reduzieren.“

(Scope 1-3 bedeutet, dass nach dem Greenhouse Gas Protocoll alle direkten und indirekten Treibhausgasemissionen eines Unternehmens erfasst werden)

Maßnahmen

Ergänzend zu der Vielzahl der bereits seit Jahren geleisteten Aktivitäten bei Sonett zur Vermeidung von Emissionen, wie zum Beispiel 100 Prozent Ökostrom, Hackschnitzelheizung, energieeffiziente Gebäude, Job-Rad, E-Tankstelle, kümmern wir uns aktuell um die Reduzierung der CO2 Emissionen durch unsere Kunststoffverpackungen. Ungefähr 70 Prozent der quantifizierten CO2-Emission stammen aus dem Einsatz von PE- und PP-Kunststoff für unsere Flaschen und Kanister. Um diese Emissionen wirksam zu senken, sind wir seit einem Jahr dabei einen doppelten Kreislauf für unsere Kunststoffgebinde zu etablieren:

  1. Gebrauchte Kanister werden an die Sonett GmbH zurückgeführt, gespült und wieder befüllt. Dabei erreichen wir eine CO2-Einsparung von 60 Prozent im Vergleich zum Neukanister. Kanister, die nicht für die Wiederbefüllung geeignet sind, werden von uns recycelt und direkt zu neuen Flaschen für Sonett-Produkte verarbeitet.
  2. Im Rahmen eines neuen Pilotprojektes, das in der 2. Hälfte 2021 gestartet wurde, nimmt Sonett jetzt auch leere Flaschen von den Kundinnen und Kunden in einem eigens dafür entwickelten Sammelbehälter am Point-of-Sale zurück. Diese werden geschreddert und zu neuen Sonett Flaschen recycelt. Hierfür entwickeln wir aktuell mit unseren Bio-Großhändlern in Deutschland, Schweiz, Österreich und Luxemburg ein ökologisch sinnvolles Rückholsystem.

Zur Webseite der Sonett GmbH


N!-Newsletter abonnieren

Unsere Newsletter informieren Sie über aktuelle Schwerpunkte,
relevante Entwicklungen, Veranstaltungen und Termine.

Zum Newsletter anmelden