Login

Einloggen

Passwort vergessen?

 |  Wettbewerbe

Nachhaltig wirtschaften: Schülerfirmen-Wettbewerb

Der Wettbewerb „Nachhaltiges Wirtschaften“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender und beruflicher Schulen und an Auszubildende. Sie sollen erfolgsversprechende Konzepte zu nachhaltigem Wirtschaften entwickeln, die sich in Schulen oder Unternehmen, auch gemeinsam, umsetzen lassen.

Mit dem Wettbewerb erweitern Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende ihr Wissen zu nachhaltigem Wirtschaften und zeigen gleichzeitig Eigeninitiative. Dabei ist Kreativität gefragt! Es sollen neue Ideen und Wege zur Umsetzung nachhaltigen Handelns gefunden werden, die eigenverantwortlich umgesetzt werden. Für die Erstellung eines Konzepts dienen zwölf festgelegte wirtschaftliche Leitsätze als Orientierung.

Einsendeschluss ist der 30. Juni 2020.

  1. Die besten sechs innovativen Konzeptideen werden mit jeweils 500 Euro ausgezeichnet.
  2. Die Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende der prämierten Projekte werden zu einem eintägigen Workshop zum Thema nachhaltiges Wirtschaften eingeladen. 
  3. Die prämierten Konzeptideen werden bei der Umsetzung von Expertinnen und Experten und gegebenenfalls Patenfirmen begleitet.

Jetzt anmelden und Konzeptidee mit dem Betreff „Nachhaltiges Wirtschaften“ an Ingo.Noack@remove-this.km.kv.bwl.de senden.

Einsendeschluss ist der 30. Juni 2020.

Teilnahmebedingungen: Die Teilnahme steht allen Schülerinnen und Schülern der allgemeinbildenden Schulen und beruflichen Schulen sowie Auszubildenden offen. Es sind Teams von 5 bis 15 Schülerinnen und Schülern vorgesehen.

Alle eingereichten Konzeptionen werden von einer Jury bewertet. Sie setzt sich zusammen aus Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen, Schule und Verwaltung.

Aufgabe ist es, ein Konzept zum nachhaltigen Wirtschaften zu erarbeiten. Das Konzept soll sich an den zwölf Leitsätzen der WIN (Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit) orientieren.

Weiterführende Informationen zur Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit (WIN)

Bewertungskriterien 

Darstellung

  • die Konzeptidee ist anschaulich und nachvollziehbar gestaltet
  • die Teamleistung ist erkennbar

WIN-Leitsätze 

  • es wurden alle Leitsätze geprüft und in Bezug auf das eigene Unternehmen bewertet
  • es sind kreative und innovative Konzeptideen beschrieben 
  • ein Bezug der Konzeptidee zu den drei Säulen der Nachhaltigkeit (Ökonomie, Ökologie und Soziales) ist gegeben 
  • es sind Aktivitäten und Maßnahmen zu einzelnen Leitsätzen formuliert 
  • die angestrebten Ziele sind realistisch 
  • Ideen zur Erfolgsmessung sind aufgeführt

 Vorgehen, Auseinandersetzung mit dem Thema 

  • Fakten, Hintergründe und Zusammenhänge sind richtig dargestellt 
  • die lokale, regionale oder globale Bedeutung der Konzeptidee ist beschrieben 
  • Fachleute und Experten vor Ort werden einbezogen

Wichtiger Hinweis:

Bei der Erstellung des Wettbewerbskonzepts bitte unbedingt die Urheberrechte beachten. Das heißt, bei der Verwendung von Zitaten, Bildern, Grafiken etc. müssen die Urheber- und Bildrechte vorliegen und als solche gekennzeichnet sein.

Vorgehensweise bei der Erstellung eines Konzepts für nachhaltiges Wirtschaften

PDF Download

Die Konzeption sollte sich an folgenden Fragen orientieren:

  • Sind die Leitsätze für unser Handeln relevant?
  • Wie werden diese Leitsätze in unserem Handeln berücksichtigt?
  • Sind in der Konzeption Leitsätze aus allen drei Bereichen (I. Grundwerte, II. Verantwortlicher Umgang mit der Natur, III. Regionaler Identifikation) enthalten?
  • Welche Leitsätze werden im Schwerpunkt verfolgt? (mindestens ein Schwerpunkt aus jeder Kategorie)
  • Welche Aktivitäten und Maßnahmen mit Bezug zu nachhaltigem Wirtschaften werden jeweils geplant?
  • Wie lässt sich der Erfolg im Sinne von nachhaltigem Wirtschaften für jede einzelne Aktivität und Maßnahme messen und bewerten?

Carlo-Schmid-Gymnasium Tübingen

„Früchtebecher eSG (eingetragene Schülergenossenschaft)“  

Max-Weber-Schule Sinsheim

„MWCom-AG“ 

Jakob-Friedrich-Schöllkopf-Schule Kirchheim unter Teck

„Juniorenfirma Mercatio“  

Handelslehranstalt Gernsbach

„Juniorenfirma Schulmarktstand“ 

Wieland-Werke AG Ulm

„Wieland Junioren AG“ 

Carl Zeiss AG Oberkochen

„ZEISS Juniorenfirma“ 

 

Wir gratulieren allen Gewinnern recht herzlichen! 

Schillerschule Aalen

„Schülerfirma FairSCHool“  

Gewerbeschule Lörrach

„Juniorenfirma Fair-Image“ 

Schlossgymnasium Kirchheim unter Teck 

„Schülergenossenschaft Teckstil eSG“  

Kaufmännische Schule Künzelsau

„Übungsfirma Fabiro GmbH“ 

Kaufmännische und Hauswirtschaftliche Schulen Donaueschingen

„Schülergenossenschaft Perusco“ 

Hotelfachschule Heidelberg

„Juniorenfirma Bistro Frizz“ 

 

Wir gratulieren allen Gewinnern recht herzlichen! 

Wilhelm-Röpke-Schule Ettlingen

„Juniorenfirma Röpke-Juniors e.V.“  

Kaufmännische Schule Geislingen

„Schülergenossenschaft albTech eSG“ 

Jakob-Friedrich-Schöllkopf Schule Kirchheim unter Teck

„Juniorenfirma Mercatio e.V.“ 

Geschwister-Scholl-Schule Leutkirch

„Juniorenfirma Juko e.V.“ 

Handelslehranstalt Gernsbach

„Übungsfirma  X-Trips GmbH“ 

Schillerschule  Aalen

„Schülerfirma Schiller-Schul-T-Shirt“ 

 

 

WBS Training AG„Confiserie Goldberg KG“ Wettbewerbsbeitrag 
HLA Gernsbach„EVENTURE“Wettbewerbsbeitrag 
Hotelfachschule Heidelberg  „Ambiance Hotel“ Wettbewerbsbeitrag 
Andreas Schneider Schule Heilbronn„BIT GmbH“Wettbewerbsbeitrag 
Carl-Theodor-Schule Schwetzingen  „Dreamcatscher GmbH“Wettbewerbsbeitrag 
Ludwig-Erhard-Schule Sigmaringen  „feliks GmbH“Wettbewerbsbeitrag  

 

Hinweis zu den Wettbewerbsbeiträgen: Sollte trotz aller Bemühungen um Klärung von Urheberrechten ein Irrtum aufgetre­ten sein, bitten wir darum, sich mit den Herausgebern in Verbindung zu setzen, da­mit ggf. notwendige Korrekturen vorgenommen werden können.


N!-Newsletter abonnieren

Unsere Newsletter informieren Sie über aktuelle Schwerpunkte,
relevante Entwicklungen, Veranstaltungen und Termine.

Zum Newsletter anmelden