Login

Einloggen

Passwort vergessen?

Unternehmen machen Klimaschutz

Peter Riegel Weinimport GmbH

Gebäude der Peter Riegel Weinimport GmbH
© Peter Riegel Weinimport GmbH

Seit über 35 Jahren verkauft das Unternehmen in Orsingen ausschließlich Bioweine und zählt heute als Importeur und Großhändler zu den Top 10 der Weinbranche in Deutschland. Herausragend ist das Qualitätsmanagement, das eine lückenlose Rückverfolgbarkeit der über 1.000 Weine garantiert. 2018 erhielt Peter Riegel beim „Meininger Award“ den Ehrenpreis der Jury für seine außergewöhnliche Leistung.

Nachhaltigkeit ist gelebte Firmenphilosophie. Das Familienunternehmen ist unter anderem Fördermitglied der Initiative „Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft“ und Unterstützer der „Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima“. Der Betrieb arbeitet seit 2020 an seinem Standort in Orsingen klimaneutral. Im Februar 2021 konnte Riegel Bioweine als eines der ersten Unternehmen weltweit das Zertifikat für den neuen Managementstandard We Care entgegennehmen.


Ziele und Maßnahmen

1. Die kontinuierliche Reduktion der Treibhausgas-Emissionen durch Veränderungen in den logistischen Prozessen. Dies sowohl innerbetrieblich als auch im Bereich der Beschaffungslogistik sowie der Transportlogistik. Durch Reduzierung, Vermeidung und Kompensation von Treibhausgas-Emissionen wollen wir bis 2030 das 1,5 Grad Ziel aus dem Pariser Klimaabkommen erreichen. Dies beinhaltet eine Reduktion der Treibhausgas-Emissionen um 65 Prozent im Vergleich zum Basisjahr 2020.

2. In dieser Zielsetzung ist zum Beispiel die kontinuierliche Decarbonisierung unseres eigenen Fuhrparks eingebettet. In der Zusammenarbeit mit unseren Transportdienstleistern verfolgen wir ebenfalls das Ziel, die eingesetzten Kraftstoffe zu decarbonisieren und die Treibhausgas-Emissionen signifikant zu reduzieren. Die Reduzierung von Verbrauchsmaterial durch die Optimierung von Transportverpackungen und Transporthilfsmitteln sind hier ebenfalls Beispiele unserer Handlungsfelder, sowie intelligente Lösungen der Frachtraumoptimierung bei den Auslieferungen an unsere Kunden.

3. Die Energienutzung in Form von Strom und Heizstoffen sind bereits decarbonisiert. Die Einspeisung von ca. 300.000 Kilowattstunden Photovoltaik-Strom in das öffentliche Netz sehen wir als einen unserer Beiträge zur Energiewende. Unsere Erfahrungen und Erkenntnisse teilen wir im Sinne des Gemeinwohls mit anderen Unternehmen, damit nachhaltige Lösungen in der Breite umgesetzt werden können. Genauso erhalten wir Impulse aus unserem Netzwerk, die wir prüfen und bei Eignung in unsere Abläufe implementieren.


N!-Newsletter abonnieren

Unsere Newsletter informieren Sie über aktuelle Schwerpunkte,
relevante Entwicklungen, Veranstaltungen und Termine.

Zum Newsletter anmelden