Login

Einloggen

Passwort vergessen?

Unternehmen machen Klimaschutz

Walther Schoenenberger Pflanzensaftwerk GmbH & Co. KG

Minister Franz Untersteller MdL, Dr. Thilo Haßler und Cassandra Heimgartner von Walther Schoenenberger Pflanzensaftwerk GmbH & Co. KG bei der Übergabe der Beitrittsurkunde

Schoenenberger ist Hersteller und Vertreiber von Arzneimitteln, Nahrungsergänzungsmitteln, Lebensmitteln und Kosmetika.

Die Schoenenberger Produktpalette umfasst mehr als 30 Frischpflanzensäfte. Hinzu kommen unter anderem wohlschmeckende Frucht- und Gemüsesäfte und ein Sortiment an BDIH zertifizierten Haar- und Körperpflegemitteln unter der Marke Schoenenberger Naturkosmetik.

Schoenenberger steht für Naturprodukte in Spitzenqualität. Das Traditionsunternehmen wurde 1927 vom Pionier der Pflanzenheilkunde, dem Apotheker Walther Schoenenberger, gegründet und gehört seit 1991 zur Salus-Gruppe. Neben wirtschaftlichen Kriterien berücksichtigt Schoenenberger ökologische und soziale Aspekte bei der Herstellung der Produkte. Die Rohstoffe werden soweit als möglich aus regionalem, natur- und sozialverträglichem Bio-Anbau bezogen und die Herstellungsprozesse umweltverträglich gestaltet. So schont Schoenenberger Boden und Wasser als unsere natürlichen Lebensgrundlagen.


Ziele & Maßnahmen

Um den Umwelt- und Klimaschutz fest in die Prozesse zu integrieren, hat Schoenenberger bereits 1997 ein EMAS-validiertes Umweltmanagementsystem eingeführt. Ziel ist es, die Umweltauswirkungen verbunden mit den Geschäftstätigkeiten kontinuierlich zu reduzieren. Hierfür setzt sich Schoenenberger stets neue Ziele und Maßnahmen und berichtet regelmäßig über Fortschritte im Rahmen seiner Umwelterklärung: Mehr dazu

Im Klimaschutz verfolgt das Unternehmen seit vielen Jahren die Strategie Vermeiden – Reduzieren – Kompensieren. Seit 2020 ist der Standort klimaneutral.

Vermeiden:

  • Eigene Photovoltaikanlage (686 kWp), bilanziell können damit ca. 75% des Stromverbrauches selbst gedeckt werden
  • Bezug von 100% Ökostrom

Reduzieren:

  • Energieeffiziente Lüftungsanlagen mit 90% Wärmerückgewinnung, Einsparung von 300.000 kWh (Gas)/a
  • 16.000 Liter Pufferspeicher für Abwärme aus der Druckluft- und Dampferzeugung, diese kann bei Bedarf dem Heizungs- und Warmwassersystem zugeführt werden

Kompensieren:

  • Ausgleich verbleibender Emissionen am Standort durch Unterstützung eines Aufforstungsprojektes in Uganda (VCS und CCB Standard Gold level)

Commitment im Klimabündnis BW:

Die Klimaneutralität in Scope 1, 2 und 3. 3 wird bis 2030 beibehalten. Nach Möglichkeit soll der Anteil der Kompensation weiter reduziert und weitere Scope 3 Kategorien ermittelt werden.

Zur Webseite von Schoenenberger


N!-Newsletter abonnieren

Unsere Newsletter informieren Sie über aktuelle Schwerpunkte,
relevante Entwicklungen, Veranstaltungen und Termine.

Zum Newsletter anmelden