Login

Einloggen

Passwort vergessen?

Unternehmen machen Klimaschutz

Volksbank Rottweil eG

Vor einem roten Hintergrund ist ein V aus grünen Blättern, ein Kran, Wolken, eine Sonne, ein Bienenstock, ein Fluss, Menschen, eine Hand mit einer Pflanze sowie eine Skaterrampe mit einem Playmobil-Männchen aus Papier und anderen Materialien aufgebaut.
© Volksbank Rottweil eG

Die Volksbank Rottweil eG ist eine Genossenschaftsbank. Sie wurde 1862 als Handwerkerbank gegründet. Im Laufe der Zeit entstand durch 40 Fusionen in den Landkreisen Rottweil und Tuttlingen eine der größten Personengemeinschaften in dieser Region. Die Volksbank Rottweil eG hat rund 22.000 Mitglieder, die zugleich Teilhaberinnen und Teilhaber der Bank mit aktivem Mitspracherecht sind.


Ziele

Auf dem Weg zur Klimaneutralität setzt sich die Volksbank Rottweil das Ziel, ihre gesamten Treibhausgasemissionen (THG) bis 2030 auf Null zu reduzieren. Das entspricht 825,8 Tonnen CO2e gegenüber dem Jahr 2019 und damit einer Treibhausgasminderung von 100 Prozent, welche sich wie folgt THG-Reduktionen in Scope 1 und 2 sowie Scope 3 aufteilt: 

Die Abbildung zeigt die Aufteilung der Treibhausgasemissionen der Volksbank Rottweil in Score 1, 2 und 3.

 


Maßnahmen

Um die THG-Reduktionsziele zu erreichen, wird die Volksbank Rottweil folgende Maßnahmen umsetzen:

Scope 1

  • Sukzessive Umstellung des Fuhrparks auf klimaneutrale Antriebe und Anschaffung von E-Ladesäulen für die hauseigene Tiefgarage
  • Abschaltung von Lüftungsanlagen in den Veranstaltungs- und öffentlichen Räumen
  • Einsatz von Stromspeicher für Photovoltaik- und BHKW-Strom
  • Ausgleich der verbleibenden und technisch nicht reduzierbaren oder technisch nicht vertretbar reduzierbaren Emissionen in Scope 1 durch Kompensation

Scope 2

  • Optimierung des Heizenergieverbrauchs durch zentrale Steuerung
  • Umstellung aller Leuchtmittel auf LED-Technik
  • Einsatz von Bewegungsmeldern in den rechtlich zwingend zu beleuchtenden Bereichen (Eingangsbereichen) der Bank
  • Einsatz von Ökostrom
  • Ausgleich der verbleibenden und technisch nicht reduzierbaren oder technisch nicht vertretbar reduzierbaren Emissionen in Scope 2 durch Kompensation

Scope 3

  • Sensibilisierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Fahrgemeinschaften, Nutzung ÖPNV)
  • Komplette Umstellung der Materialbeschaffung auf klimaneutrale Produkte
  • Strenge Mülltrennung
  • Ausgleich der verbleibenden und technisch nicht reduzierbaren oder technisch nicht vertretbar reduzierbaren Emissionen in Scope 3 durch Kompensation

N!-Newsletter abonnieren

Unsere Newsletter informieren Sie über aktuelle Schwerpunkte,
relevante Entwicklungen, Veranstaltungen und Termine.

Zum Newsletter anmelden