Login

Einloggen

Passwort vergessen?

Über BNE

Globale Nachhaltigkeitsziele (SDGs)

Auf rotem Hintergrund steht "hochwertige Bildung".

Im Herbst 2015 wurde beim UN-Gipfel in New York die „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ mit ihren 17 globalen Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals, kurz: SDGs) verabschiedet. Mit der Unterzeichnung dieser Agenda vollziehen 193 Staaten einen historischen Schritt. Durch die Anerkennung der Universalität der Agenda bekräftigen Industrie-, Schwellen- und Entwicklungsländer ihre gemeinsame Verantwortung für eine nachhaltige Zukunft..

Die „Agenda 2030“ stellt einen Weltzukunftsvertrag dar, der allen Menschen ein Leben in Würde ermöglichen und dazu den Frieden und die Freiheit in einer intakten Umwelt fördern soll. Die 17 SDGs mit ihren 169 Unterzielen markieren einen wichtigen Meilenstein. Sie richten sich an alle Staaten gleichermaßen und sollen Leitbild ihres Handelns werden. Sie alle sind aufgefordert, aktiv an der Agenda 2030 zu arbeiten, um den großen globalen Herausforderungen wie Klimawandel, Ressourcenverbrauch und Armut zu begegnen.

Weltweit sollen Menschen motiviert werden, aktiv an der Gestaltung einer nachhaltigen Entwicklung lokal und global mitzuwirken. Mit ihrem ganzheitlichen Ansatz kann die Agenda einen wichtigen Impuls für eine tief-greifende Transformation der Wirtschaft und Gesellschaft sowie der internationalen Zusammenarbeit geben.

Die Ziele beinhalten unter anderem das Beenden von Hunger, Armut und Ungleichheiten. Gesundes Leben und nachhaltige Lebensweisen sollen weltweit gefördert und die ökologischen Grenzen der Erde respektiert werdenn.

Ziel Nr. 4 – Lebenslanges Lernen für alle Menschen

Mit Ziel Nr. 4 fordern die SDGs eine inklusive und gerechte Bildung von hoher Qualität. Der Bildung für nachhaltige Entwicklung wird dabei eine wichtige Rolle zugeschrieben. Bildung ist der Schlüssel für Entwicklung und Innovation und damit für eine nachhaltige, zukunftsfähige Gesellschaft. Ziel ist es, jeden Menschen in die Lage zu versetzen, die Werte, Kompetenzen und Fertigkeiten zu erwerben, die für eine Gestaltung der Zukunft nach dem Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung erforderlich sind.

Ziel 4.7: Bis 2030 sicherstellen, dass alle Lernenden die notwendigen Kenntnisse und Qualifikationen zur Förderung nachhaltiger Entwicklung erwerben, unter anderem durch Bildung für nachhaltige Entwicklung und nachhaltige Lebensweisen, Menschenrechte, Geschlechtergleichstellung, eine Kultur des Friedens und der Gewaltlosigkeit, Weltbürgerschaft und die Wertschätzung kultureller Vielfalt und des Beitrags der Kultur zu nachhaltiger Entwicklung.

Die Agenda 2030 ist ein ambitioniertes Ziel unserer Zeit, dessen Verwirklichung nur gelingen kann, wenn Staaten, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft, an einem Strang ziehen, um nachhaltige Entwicklung sicherzustellen.

Weiterführende Links:

bmz.de

YouTube-Video „We The People“ for The Global Goals


N!-Newsletter abonnieren

Unsere Newsletter informieren Sie über aktuelle Schwerpunkte,
relevante Entwicklungen, Veranstaltungen und Termine.

Zum Newsletter anmelden