Login

Einloggen

Passwort vergessen?

 |  Ernährung

Es geht um die Wurst

Fleischlos glücklich: Ein einziger Tag, an dem wir auf Fleisch verzichten, spart über 1,5 kg CO2 ein.

Wer seinen Fleisch- und Wurstkonsum reduziert oder sich sogar vegetarisch oder vegan ernährt, schont das Klima. Ein fleischfreier Tag spart 1640 g CO2 ein.

  • Im Durchschnitt isst jeder von uns 60 kg Fleisch pro Jahr. Eine besonders schlechte Klimabilanz hat Rindfleisch. Pro Kilogramm kommen knapp 25 kg CO2 zusammen. Die gleiche Menge CO2 verursacht 50 kg Gemüse. 1 kg Geflügel schlägt mit 3,3 kg CO2 zu Buche, Schweinefleisch mit 5,6 kg CO2.
  • Auf das Konto eines Vegetariers gehen pro Jahr eine halbe Tonne weniger CO2 als von einem Fleischessenden.

Quellen: WWF-Studie „Das große Fressen“, GEMIS 4.9, Öko-Institut


N!-Newsletter abonnieren

Unsere Newsletter informieren Sie über aktuelle Schwerpunkte,
relevante Entwicklungen, Veranstaltungen und Termine.

Zum Newsletter anmelden