Login

Einloggen

Passwort vergessen?

 |  Produktentwicklung / Design

Recycelte Baumwolle zur Verbesserung der Ökobilanz

Handlungsfeld:
Produktentwicklung und Design

Gebrüder Otto GmbH & Co. KG

Die Gebrüder Otto mit Sitz im oberschwäbischen Dietenheim produzieren hochwertige Garne und Zwirne aus Baumwolle, die in der eigenen Garnspinnerei, Zwirnerei und Färberei hergestellt werden. Das Unternehmen legt besonderen Wert auf Nachhaltigkeit, vorausschauende Lösungen und Kundenorientierung. Als Beispiel dafür lässt sich das Projekt recot2 anführen, das die Ökobilanz von Baumwolltextilien maßgeblich verbessert.

Der Anbau von Baumwolle erfordert eine starke Bewässerung und den Einsatz von Pestiziden. Konventioneller Baumwollanbau geht daher mit hohen Umweltbelastungen einher und verschärft den Wassermangel in den meist sehr trockenen Anbauregionen.

Mit dem Projekt recot2 verfolgt das Unternehmen Gebr. Otto das Ziel, die Ökobilanz von Baumwolltextilien zu verbessern. Hierzu werden recycelte Baumwollfasern aus aufbereiteten Produktionsabfällen gewonnen. Die Abfälle bestehen z.B. aus Fadenresten, die in der Spinnerei entstehen, und aus Verschnittkanten, die beim Stricken und Weben der Textilien anfallen. Zusätzlich zur recycelten Baumwolle entwickelte das Unternehmen ein neues Spinnverfahren, mit dem aus 75% Bio-Baumwolle und 25 Prozent recycelter Baumwolle das recot2-Garn hergestellt werden kann.

 

Ein Kilogramm recot2-Textilien spart gegenüber herkömmlichen Textilien etwa 5000 Liter virtuelles Wasser ein. Je nach Mischverhältnis zwischen recycelten und herkömmlichen Baumwollanteilen verbrauchen recot2-Textilien zudem 10 bis 20 Prozent weniger Energie gegenüber klassischen Textilien. Hinzu kommen Rohstoffeinsparungen und der niedrigere Einsatz von Chemikalien.

Für die erfolgreiche Herstellung von recot2 sind folgende Faktoren wichtig:

  • der Rohstoff muss bestmöglich aufgelöst sein, das heißt die Fasern müssen vorzugsweise vereinzelt vorliegen und die Fasern dürfen nicht zu sehr eingekürzt werden,
  • es muss sichergestellt werden, dass die Produktionsabfälle nicht mit Schadstoffen belastet sind, weshalb die verwendeten Rohstoffe und Erzeugnisse regelmäßig auf Schadstoffe geprüft werden müssen.

Für den Erfolg des Projektes waren daher größere Umbauten und Investitionen nötig, durch die das neue Spinnverfahren entwickelt werden konnte. Unterstützt wurde das Projekt außerdem von der Universität Ulm, die eine Ökobilanz für das Unternehmen ausarbeitete und den Energie- und Wasserverbrauch bestimmte. Zudem wurde das Projekt im Rahmen des Förderschwerpunktes „Umwelttechnik“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt finanziell gefördert.

Gebr. Otto ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit rund 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Das im Jahr 1901 gegründete Unternehmen mit Sitz im oberschwäbischen Dietenheim produziert hochwertige Garne und Zwirne aus Baumwolle, die in der eigenen Garnspinnerei, Zwirnerei und Färberei hergestellt werden. Darüber hinaus bietet Otto ein kontinuierlich wachsendes, kundenindividuelles Portfolio an technischen Garnen und Textilien an. Das Unternehmen legt besonderen Wert auf Nachhaltigkeit, vorausschauende Lösungen und Kundenorientierung.

Herausforderung

Hohe Umweltbelastungen durch konventionellen Baumwollanbau

Maßnahme

Gewinnung und Einsatz von recycelter Baumwolle

Nutzen

  • Einsparung von rund 5000 Liter Wasser pro kg Textilien
  • Einsparung von 10 bis 20% Energie
  • Rohstoffeinsparungen und niedrigerer Einsatz von Chemikalien

Unternehmen

Gründungsjahr1901
Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter160
Umsatz in Millionen Euro24,7
Unternehmenstyp Gebrauchs- und Verbrauchsgüter


Initiative

Umweltpreis (2010 Anerkennung PDF nicht barrierefrei, 2016 nominiert)
100 Betriebe für Ressourceneffizienz

Kontakt

Gebrüder Otto GmbH & Co. KG
Königstraße 34
89165 Dietenheim
Tel: +49 (7347) 9606 – 0
E-Mail: info@remove-this.otto-garne.com


N!-Newsletter abonnieren

Unsere Newsletter informieren Sie über aktuelle Schwerpunkte,
relevante Entwicklungen, Veranstaltungen und Termine.

Zum Newsletter anmelden