Login

Einloggen

Passwort vergessen?

WIN-Charta

Haben Sie Fragen?

Die häufigsten Fragen zur WIN-Charta finden Sie hier. Sollten Sie weitere Fragen haben, können sie sich gerne an die WIN-Geschäftsstelle der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Baden-Württemberg wenden.

Mit der Unterzeichnung der WIN-Charta verpflichtet sich Ihr Unternehmen an allen Firmenstandorten dem nachhaltigen Wirtschaften. Nach Einreichung und Prüfung Ihrer Unterlagen dürfen Sie das WIN-Charta-Unterzeichnerlogo ein Jahr führen.

Mit Abgabe Ihres neuen WIN-Charta-Berichts verlängert sich diese Phase jeweils um ein weiteres Jahr.

Warum sollte ich zusätzliche Anstrengungen für die WIN-Charta unternehmen, wenn ich bereits regelmäßig über meine Nachhaltigkeitsleistungen im Rahmen der GRI bzw. des DNK berichte?

Mit der Unterzeichnung der WIN-Charta zeigen Sie, dass es Ihnen wichtig ist, nachhaltiges Wirtschaften in Industrie, Handel und Dienstleistung in Baden-Württemberg zu verankern – und Sie beweisen regionale Zugehörigkeit. Durch den öffentlichkeitswirksamen Einsatz des WIN-Charta-Unterzeichnerlogos können Sie Ihre Glaubwürdigkeit hinsichtlich Ihrer Nachhaltigkeitsanstrengungen zusätzlich untermauern. Auch für eine regionale Pressearbeit oder zur Nachwuchsgewinnung lässt sich das Logo gut einsetzen.

Die WIN-Charta steht nicht in Konkurrenz zu bereits bestehenden Systemen der Nachhaltigkeitsmessung, sondern ist an den Kriterien und Indikatoren von GRI oder DNK orientiert. Mehr dazu finden Sie hier.

Falls Sie bereits einen Nachhaltigkeitsbericht nach den Standards der Global Reporting Initiative (GRI) veröffentlicht haben, können Sie eine Doppelbelastung vermeiden, indem Sie Abschnitte daraus an der passenden Stelle Ihres WIN-Charta-Berichts einfügen. Details hierzu finden Sie in dem PDF Begleitmaterial zur WIN-Charta.

Grundsätzlich kann die WIN-Charta-Berichterstattung in bereits vorhandene Berichtsformate integriert werden. Es muss jedoch sichergestellt werden, dass die inhaltlichen Richtlinien eingehalten werden. Die WIN-Charta-Berichterstattung sollte in einem gesonderten Kapitel adressiert werden.

Teil der WIN-Charta ist die Unterstützung eines lokalen WIN-Projekts. Die Investition in lokale WIN-Projekte stellt sicher, dass die Mittel dort eingesetzt werden, wo sich die Anspruchsgruppen Ihres Unternehmens befinden: Mitarbeiter und ihre Familien, Nachbarn, Lieferanten, Kunden oder Medien.

Art und Umfang Ihres lokalen WIN-Projekts liegt in Ihrem Ermessen. Die Projektauswahl kann sich an speziellen Kompetenzen Ihres Unternehmens orientieren. Ob Sie ein Naturschutzprojekt unterstützen oder in der Firma Inklusionsmaßnahmen etablieren, bleibt Ihnen überlassen.

Sie können frei entscheiden,

  • welches lokale oder regionale Projekt Sie zur Unterstützung auswählen, solange dieses mit den Schwerpunktthemen der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Baden-Württemberg wie Energie und Klima, Ressourcen, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Mobilität oder Integration übereinstimmt.
  • ob Sie ein eigenes neues WIN-Projekt ins Leben rufen oder ein bereits existierendes Projekt unterstützen.
  • ob Sie das gewählte Projekt finanziell, materiell oder personell unterstützen.

Bei Bedarf berät Sie die Geschäftsstelle der WIN-Charta und hilft Ihnen bei der Auswahl eines passenden Projektes für Ihre Firma.

Ihr WIN-Projekt muss folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Es ist ein lokales oder regionales Projekt. So tragen Sie zur nachhaltigen Entwicklung in Ihrem Unternehmensumfeld bei.
  • Die Inhalte stimmen mit den Schwerpunktthemen der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg überein: Energie und Klima, Ressourcen, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Mobilität oder Integration.

Sie können entscheiden,

  • ob Sie ein eigenes neues WIN-Projekt ins Leben rufen oder ein existierendes Projekt unterstützen.
  • ob Sie das gewählte Projekt finanziell, materiell oder personell unterstützen.

Sollten Sie Zweifel haben, nehmen Sie Kontakt mit der Geschäftsstelle der WIN-Charta auf und lassen Sie sich beraten.

Als Pate eignet sich eine Person an Ihrem Firmenstandort, idealerweise mit lokaler/regionaler Bekanntheit. Die Person sollte nicht in Ihrem Unternehmen tätig sein. Zur Funktion des Paten: Er kann selbst im Projekt mitwirken oder lediglich wie ein Mentor und Gutachter Ihre Projektarbeit begleiten.

Die Vorlage für das WIN-Zielkonzept gibt Ihnen einen Orientierungswert für den Berichtsumfang. Auf der Webseite der WIN-Charta können Sie auch die Zielkonzepte der anderen WIN-Unternehmen einsehen.

Vorlage WIN-Zielkonzept (Word-Dokument)

Die Vorlage für den WIN-Charta-Bericht gibt Ihnen einen Orientierungswert für den Berichtsumfang.

Vorlage WIN-Charta-Bericht (Word-Dokument)

Damit die Berichterstattung die Ansprüche an Transparenz und Vergleichbarkeit erfüllt, müssen alle Berichte den beschriebenen inhaltlichen Vorgaben folgen. Um gleichzeitig der Vielseitigkeit der beteiligten Unternehmen gerecht zu werden, verfügen Sie innerhalb des gemeinsamen Rahmens aber über einen flexiblen Gestaltungsspielraum. Auf Wunsch können Sie den Bericht auch nach eigenem Layout gestalten, solange die Grundstruktur eingehalten wird.

Die quantitative Berichterstattung ist nicht obligatorisch. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Glaubwürdigkeit Ihrer Nachhaltigkeitsanstrengungen mit der Genauigkeit Ihrer Angaben steigt. Viele Indikatoren bedürfen keiner aufwändigen Erhebung, sondern werden von jedem Betrieb routinemäßig erhoben.

Je nach Ihren Möglichkeiten müssen Sie nicht alle Leitsätze gleich in der ersten Berichtsperiode aufgreifen. Falls bestimmte Leitsätze nicht oder nur am Rande adressiert werden können, sollten Sie dies knapp begründen („comply or explain-Ansatz“). Im Rahmen der Maßnahmenumsetzung können Sie spezifische Leitsätze und Ziele in den Fokus rücken, um so eigene Schwerpunkte zu setzen. Das ermöglicht Ihrem Unternehmen ausreichend Freiraum für eine an Ihre Präferenzen angepasste individuelle Nachhaltigkeitsstrategie.

Bestehende Zertifizierungen Ihres Unternehmens können Sie bei der Dokumentation Ihrer Nachhaltigkeitsleistungen berücksichtigen und so Doppelbelastungen vermeiden. Einige Zertifizierungen decken bereits wesentliche Inhalte einzelner Leitsätze ab und erfüllen die dahingehenden Zielerwartungen. Details hierzu finden Sie in dem PDF Begleitmaterial zur WIN-Charta.

Senden Sie Ihr Zielkonzept und Ihren jährlichen Bericht bitte per E-Mail an die Geschäftsstelle der WIN-Charta. Nach der Freigabe durch die Geschäftsstelle wird Ihr Zielkonzept/Bericht auf der Webseite der WIN-Charta veröffentlicht.

Veröffentlichen Sie Ihr WIN-Zielkonzept und Ihre Berichte zusätzlich auf Ihrer Homepage und machen Sie die Medien und Ihre Anspruchsgruppen darauf aufmerksam!

Die mit Ihrem Unternehmen verbundenen Anspruchsgruppen haben die Möglichkeit, Ihre dokumentierten Leistungen wahrzunehmen und zu bewerten. Um die geeigneten Rahmenbedingungen für ein derartiges Verfahren zu schaffen, gilt es, die oben ausgeführten Anforderungen an eine glaubwürdige und strukturierte Berichterstattung zu erfüllen. Binden Sie am besten die Anspruchsgruppen von Beginn an aktiv in den WIN-Charta-Prozess ein.

Wir beantworten gerne Ihre Fragen am Telefon oder per E-Mail

Tel. 0711 126-2661
charta@remove-this.win-bw.com

 


N!-Newsletter abonnieren

Unsere Newsletter informieren Sie über aktuelle Schwerpunkte,
relevante Entwicklungen, Veranstaltungen und Termine.

Zum Newsletter anmelden