Login

Einloggen

Passwort vergessen?

Kleine HeldeN!

Rückblick 2020/21

Eine Gruppe von Erwachsenen und Kindern im Kindergartenalter, die auf vor und auf einer Hütte stehen und in die Kamera blicken.
© Martin Stollberg

Kleine HeldeN! mit großen Taten

Im Jahr 2020/21 haben insgesamt 27 Kindergärten und Kindertagesstätten aus ganz Baden-Württemberg mit ungefähr 900 Kleinen HeldeN! Beiträge für den Ideenwettbewerb eingereicht.

Wie auch in den vergangenen Jahren, war viel Kreativität gefragt - dieses Mal in den Kategorien „Wasser“ und „Wald“ sowie „Nachhaltigkeitstage 2021“. Auch unter Pandemie-Bedingungen wurden kreative und lebensnahe Lösungen entwickelt. Hiermit leisteten die teilnehmenden Kindergärten und Kindertagesstätten Großartiges. Die Jury merkt an, dass in diesem Jahr insbesondere die Begeisterung der Erzieherinnen und Erzieher für die Themen besonders spürbar war.

Die feierliche Preisverleihung des Kleine HeldeN! Wettbewerbs 2020/21 mit der Umweltministerin Thekla Walker fand, bedingt durch die Corona-Pandemie, als hybride Online-Veranstaltung statt. Denn so ganz auf Kinder verzichten – die bei diesem Wettbewerb ja im Mittelpunkt stehen - wollte man nicht. Die Veranstaltung wurde aus dem Evangelischer Kindergarten Schubertstraße in Großaspach übertragen. Weitere Kindergärten hatten sich im Rahmen einer Online-Konferenz dazugeschalten.

Vor der Preisübergabe hielt Professor Dr. Armin Lude einen spannenden Vortrag. Er ist Professor für Biologie und ihre Didaktik an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. Sein Thema war: „Unser Klima- und was wir tun können“. Verständlich für Kinder und Erwachsene veranschaulichte er den menschlichen Einfluss auf den CO2-Anstieg und die Klimaerwärmung.

Die besten Ideen, Konzepte und Projekte wurden im Rahmen einer hybriden Veranstaltung am 17. September 2021 ausgezeichnet. Umweltministerin Thekla Walker MdL begrüßte die teilnehmenden Einrichtungen und würdigte die hervorragende Arbeit der Kindergärten und Kindertagesstätten. Zu gewinnen gab es für die Erstplatzierten je Kategorie 1.000 Euro, für die Zweitplatzierten je Kategorie 500 Euro und für die Drittplatzierten je 250 Euro.

Der mit 750 Euro prämierte Sonderpreis, der für die kreativste Aktion im Rahmen der Nachhaltigkeitstage 2021 ausgeschrieben wurde, wurde in diesem Jahr auf zwei Gewinner aufgeteilt.

Zudem wurde ein zusätzlicher Sonderpreis für langjähriges BNE-Engagement in Höhe von 500 Euro von der ÖkoMedia GmbH gestiftet.
 

Die besten Beiträge haben eingereicht:

Kategorie „Wasser“

1. Preis: Kath. Kindergarten Klösterle aus Bad Rippoldsau-Schapbach
2. Preis: Evangelischer Kindergarten Schubertstraße aus Großaspach
3. Preis: Pro-Liberis gGmbH, KiTa Mäusenest aus Karlsruhe-Stupferich

Kategorie „Wald“

1. Preis: Evangelischer Kindergarten „Arche Noah“ aus Neulingen
2. Preis: Kindergarten St. Michael aus Geislingen
3. Preis: Zauberwald Naturkindergarten e. V. aus Besigheim

Der Sonderpreis für das Engagement im Rahmen der Nachhaltigkeitstage 2021 ging zu gleichen Teilen von je 375 Euro an

den Petruskindergarten Sachsenweiler aus Backnang
das Montessori Kinderhaus 3 Linden aus Krauchenwies

Den Sonderpreis für langjähriges BNE-Engagement erhält der
Waldkindergarten Schurwaldspatzen e. V. aus Baltmannsweiler.

Im Anschluss an die hybride Preisverleihung bot die Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg einen kostenlosen Online-Fortbildungsworkshop zum Thema "Klimawandel im Kindergarten" an. Dieses Angebot richtete sich an Erzieherinnen und Erzieher sowie Erzieherinnen und Erzieher in Ausbildung.

Hierbei wurde Wissen zur Vermittlung des Themas Klimawandel im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung vermittelt.

Referent: Prof. Dr. Armin Lude (Pädagogische Hochschule Ludwigsburg)

Hier können Sie sich nochmals die Bilder von der Preisverleihung und dem Online-Fortbildungsworkshop ansehen.


N!-Newsletter abonnieren

Unsere Newsletter informieren Sie über aktuelle Schwerpunkte,
relevante Entwicklungen, Veranstaltungen und Termine.

Zum Newsletter anmelden