Login

Einloggen

Passwort vergessen?

 |  Produktionsprozess / Dienstleistung

Einklang von Natur und Effizienz

Handlungsfeld:
Produktionsprozess / Dienstleistung

Seehotel Wiesler GmbH

Das Seehotel Wiesler ist ein in dritter Generation familiengeführtes Wellnesshotel am Ufer des Titisees. Im Seehotel steht Ökoeffizienz seit 20 Jahren im Fokus. Hierbei wird darauf geachtet im Sinne der Gesellschaft zu handeln, weswegen Nachhaltigkeit durch verschiedene Maßnahmen stetig vorangetrieben und verbessert wird.

Unser Ziel ist es durch nachhaltige Maßnahmen, wie dem Betrieb der Holzhackschnitzelheizung anstatt fossil betriebener Heizkessel, Geld zu sparen. Dieses Geld investieren wir dann in nachhaltige Maßnahmen, die wirtschaftlich weniger attraktiv, aber trotzdem sinnvoll sind. So lässt sich Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit vereinen. Unsere Philosophie richtet sich folglich nicht ausschließlich in Richtung der Wirtschaftlichkeit, sondern es schwingt auch immer ein Bewusstsein für die Auswirkungen unseres unternehmerischen Handelns mit. Probleme und Herausforderungen sind bei der Umsetzung der Nachhaltigkeit unterschiedlicher Natur. Diese reichen von Gewässerschutz, der eine mit Seewasser betriebene Wärmepumpe vereitelt über politische Gesetze, die nachhaltige Lösungen teilweise unwirtschaftlicher machen bis hin zur erschwerten Klimakompensation in Deutschland selbst.

Das Seehotel Wiesler implementiert mehrere Maßnahmen, um im Sinne der Nachhaltigkeit zu handeln:

Ein Großteil der Lebensmittelreste aus dem Restaurant werden mithilfe zweier betriebsinterner Kompostiermaschinen innerhalb von 24 Stunden kompostiert. Unnötige Transportwege des Abfallentsorgers entfallen und CO2 wird in Form von Kohlenstoff im Kompost gebunden. Die Maschine wird mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben und ist daher klimaneutral.

Die Wäschetrockner werden mit Wärme aus dem Heizkreislauf des Hauses gespeist. In den Wäschetrocknern befinden sich Wärmetauscher, die mit Trocknerluft durchströmt werden. Dadurch wird Trocknerluft ohne elektrische Energie erwärmt. Dies vermeidet unnötiges Heizen über elektrische Energie. Die Heizung wird über einen Holzhackschnitzelkessel betrieben.

Die energieintensiven Außensaunen werden mit der Holzhackschnitzelheizung vorgeheizt. Das spart wertvolle elektrische Energie. Lediglich die kleine Temperaturdifferenz zur Wunschtemperatur muss elektrisch beheizt werden.

Der Whirlpool kann bei Nicht-Benutzung einfach in einen unterirdischen Schwallwasserbehälter abgelassen werden. Das reduziert unnötige Wärmeverluste und damit Wärmeenergie. Bei Bedarf wird das Wasser in das Whirlpoolbecken hochgepumpt.

Newsletter, Post- und Prestay Nachrichten werden automatisch versendet. Die Printmedien werden dadurch kontinuierlich durch digitale Alternativen ersetzt.

 

Durch die klimaneutrale Kompostieranlage kann der entstandene Kompost für die hausinterne Bepflanzung verwendet werden. Dadurch ist der Abfallkreislauf der Lebensmittel geschlossen und es konnten ca. 3.527 kg/a gespart werden.

Zudem ist es möglich durch die Benutzung der warmwasserbetriebenen Wäschetrocknern beinahe Klimaneutralität zu erreichen.

Die sonst energieintensive Außensauna wird mit Ökostrom beheizt.

Zuletzt reduziert die Benutzung digitaler Tools ReGuest und Smart Host viel ausgedrucktes Papier und eine Menge Arbeit.

Insgesamt konnte der CO2-Verbrauch von 2004 von 8,4 kg pro Übernachtung auf 0,4 kg CO2- Verbrauch gesenkt werden.

 

Wichtig für den Erfolg der Maßnahmen ist eine umfassende Planung und ein Drang zur kontinuierlichen Verbesserung. Der Erfolg ist außerdem nicht nur abhängig von einer Person, sondern immer ein Zusammenspiel einer Gruppe. Die Gruppe der betroffenen Personen muss kontinuierlich vorangetrieben und inspiriert werden. Dadurch kommt die Umsetzung neuer Innovationen voran.

Das Seehotel Wiesler ist ein in dritter Generation familiengeführtes Wellnesshotel am Ufer des Titisees. Das Hotel wurde im Jahr 1970 fertiggestellt und konnte daher im Jahr 2020 sein 50-jähriges Jubiläum feiern. Das Gebäude zeichnet sich durch eine kompakte und übersichtliche Bauweise aus. Trotzdem findet jeder Gast einen ungestörten Platz, um sich in Ruhe zu entspannen. Im Seehotel wird bereits seit über 20 Jahren auf Nachhaltigkeit gesetzt. Diese hat sich kontinuierlich weiterentwickelt. Zu Beginn stand die Ökoeffizienz, also das optimierende Energiesparen im Vordergrund. Im nächsten Schritt wurde zusätzlich auf eine investitionsintensive nachhaltige Energieversorgung gesetzt. Mit der EMAS-Zertifizierung im Jahr 2006 hat das Seehotel den Weg in Richtung eigenverantwortliches Handeln gegenüber der Gesellschaft eingeschlagen. Die Nachhaltigkeit wird seit dem kontinuierlich vorangetrieben und in möglichst vielen Bereichen verbessert.

Das Logo der Seehotel Wiesler GmbH.

Herausforderung

Gewässerschutz, der eine mit Seewasser betriebene Wärmepumpe vereitelt über politische Gesetze, die nachhaltige Lösungen teilweise unwirtschaftlicher machen bis hin zur erschwerten Klimakompensation in Deutschland selbst.

Maßnahme

Hybride Saunanutzung, Hackschnitzelheizung, digitaler Tools, Kompostieranlage, ablassbarer Whirlpool und warmwasserbetriebenen Wäschetrocknern für die Vereinigung von Wirtschaft und Nachhaltigkeit

Nutzen

  • Schließung des Abfallkreislaufs für Lebensmittel durch Kompostieranlage und CO2-Einsparung von 3.527 kg/a pro Jahr
  • Die Hackschnitzelheizung spart jährlich ca. 183t CO2
  • Benutzung von digitalen Tools zur Papiervermeidung
  • Beinahe klimaneutrale Nutzung von Sauna und Wäschetrockner

Unternehmen

Gründungsjahr1970
Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter45
Unternehmenstyp Dienstleistung


Initiativen

Klimabündnis Baden-Württemberg
WIN-Charta

Kontakt

Seehotel Wiesler GmbH
Strandbadstraße 5          
79822 Titisee
Tel: +49 (7651) 98090
E-Mail: fabian@remove-this.seehotel-wiesler.de
www.seehotel-wiesler.de


N!-Newsletter abonnieren

Unsere Newsletter informieren Sie über aktuelle Schwerpunkte,
relevante Entwicklungen, Veranstaltungen und Termine.

Zum Newsletter anmelden