Login

Einloggen

Passwort vergessen?

 |  Berufliche Schulen

Max-Weber-Schule Klimachallenge

Bildungseinrichtung: Berufliche Schule

Max-Weber-Schule Sinsheim

Die Teilnehmenden erfassen zunächst im Rahmen der Bereiche KONSUM, ERNÄHRUNG, WOHNEN und MOBILITÄT ihren ungefähren Ist-Ausstoß an CO2. Im Anschluss suchen sie sich aus 16 sogenannten Challenges mindestens eine heraus, die sie für 30 Tage am Stück versuchen umzusetzen. Ihre Erfolge dokumentieren sie für sich auf Papier und nach Ablauf der 30 Tage einmal digital. Die Ergebnisse werden auf individueller Ebene rechnergestützt erfasst, ausgewertet und auch in den Klassen rückgemeldet bzw. in der Schule veröffentlicht. Der Projektpartner bzw. die Projektpartnerin erklärt sich bereit, abhängig von der Menge an eingespartem CO2 eine äquivalente Menge an Bäumen zu pflanzen (andere Prämien denkbar). Jeder und jede Teilnehmende erhält eine Teilnahmeurkunde mit der durch ihn bzw. sie eingesparten CO2-Menge.

Vorher:

  • Miteinbezug eines externen Partners (hier: AOK BW),
  • Organisation der teilnehmenden Lehrkräfte und Klassen,
  • Ankündigung der Challenge in den Klassen (Powerpoint-Präsentation, ggf. auf Schulhomepage etc.),
  • geplanter Ablauf in den Klassen erläutern (individuelle Erfassung des IST durch die Schülerinnen und Schüler, individuelle Auswahl einer Challenge),
  • CO2-Ziel für die Klasse festlegen lassen (z.B. 500 kg nach 30 Tagen)

Umsetzung:

  • Bereitstellung der Dokumentation (Papiercheckliste) für die Teilnehmenden,
  • Möglichkeit der Diskussion/Austausch einrichten (Onlinetool)

Auswertung/Abschluss:  (fand leider wg. Corona/Schulschließung nicht statt):

  • Klassenweise, anonyme Auswertung (Onlinetool) erstellen und bereitstellen,
  • Veröffentlichung der Ergebnisse in der Schule planen,
  • Erstellung und Ausgabe der Urkunden an Teilnehmende mit medialer Begleitung durch die AOK BW und die MWS,
  • Koordination des Pflanzens der Bäume an der MWS (Kreisvertreter, Schülerinnen, AOK BW),
  • Veröffentlichung auf MWS-Homepage (und ggf. AOK BW)

Es wurden individuelle Ziele der Schülerinnen und Schüler bzw. klassenweite Ziele festgelegt (CO2-Einsparungen).

Jeder und jede Teilnehmende sucht sich (mindestens) eine von 16 vorgegebenen Challenges (aus den vier Bereichen Konsum, Ernährung, Mobilität, Wohnen) aus. Diese Challenge versucht er bzw. sie für die Dauer von 30 Tagen umzusetzen. Für jede einzelne Challenge liegt ein (von der AOK BW "berechnetes") Einsparpotential vor (Bsp.: "Pro Tag Butterverzicht werden 357 g CO2 eingespart"). Die individuellen Erfolge (z. B. "28 von 30 Tagen umgesetzt") werden digital dokumentiert, ausgewertet und rückgemeldet (Beispielweise: Durch Umsetzung der Challenge "Butterverzicht" an 28 von 30 Tagen wurden 0,357kg/Tag*28Tage=10kg CO2 eingespart). Je nach Gesamterfolg (Summe des eingesparten CO2 aller Teilnehmenden, es gilt: 650 kg CO2 = 1 Baum) sollen auf dem Schulgelände Bäume gepflanzt werden. Die AOK BW sagte uns zu, dass in jedem Fall ein Baum pro Klasse gesetzt werden würde.

Teilnehmende Personen: ca. 150
Insgesamt eingespartes CO2: ca. 1.700 kg CO2 (Stand 06.03.2020)
Gepflanzte Bäume (geplant): 6

Auswahlmöglichkeiten bei den 16 Challenges; Intensität der eigenen Teilnahme; Austauschmöglichkeiten bezüglich der eigenen Erfolge während der Laufzeit; (theoretisch) Teilnahme beim Setzen der Bäume; spätere Pflege der Setzlinge; Formulierung von Homepage-/Presseartikeln.

Die AOK BW erklärte sich bereit, Baumsetzlinge auf dem Schulgelände der MWS setzen zu lassen.

AOK BW

Veröffentlichung des abgeschlossenen Projektes auf der Schulhomepage sowie (geplant) auf den Social Media-Kanälen der AOK BW, für Teilnehmende erstellte digitale Austauschplattform in Form eines Padlets, (halb-)öffentlicher Aushang der Ergebnisse (CO2-Einsparungen) in der Aula der Schule

Denkbare Alternativen der Fortführung sind

  • eine Wiederaufnahme in zwei Schuljahren,
  • die Planung ähnlicher Challenges, aber mit anderen Schwerpunkten (z.B. Müllvermeidung),
  • schrittweise Erweiterung der 16 Challenges um weitere.
  • Unterricht und Lernangebote
  • Kooperation und Partnerschaften
  • SDG 3 – Gesundheit und Wohlergehen
  • SDG 4 – Hochwertige Bildung
  • SDG 6 – Wasser und Sanitäreinrichtungen
  • SDG 7 – Bezahlbare und saubere Energie
  • SDG 11 – Nachhaltige Städte und Gemeinden
  • SDG 12 – Konsum und Produktion
  • SDG 13 – Maßnahmen zum Klimaschutz

Herr Bastian Höger, bastian.hoeger@remove-this.mws-sinsheim.de

Max-Weber-Schule Sinsheim
Alte Daisbacher Straße 7
74889 Sinsheim
www.mws-sinsheim.de

 

Gefördert durch

Mit den Logos von Engagement Global und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wird die Förderung und Mittelbereitstellung für dieses Projekt aufgezeigt.

mit Mitteln des

Mit den Logos von Engagement Global und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wird die Förderung und Mittelbereitstellung für dieses Projekt aufgezeigt.

und erstellt im Rahmen der Länderinitiativen zur Umsetzung des Orientierungsrahmens für den Lernbereich Globale Entwicklung.

Für den Inhalt der Publikationen ist allein das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg verantwortlich; die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt von Engagement Global oder des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wider.


N!-Newsletter abonnieren

Unsere Newsletter informieren Sie über aktuelle Schwerpunkte,
relevante Entwicklungen, Veranstaltungen und Termine.

Zum Newsletter anmelden