Login

Einloggen

Passwort vergessen?

 |  Berufliche Schulen

Schülerinnen und Schüler als Umweltbeauftragte

Bildungseinrichtung: Berufliche Schule

Kaufmännische Schule Heidenheim

Es werden in jeder Klasse Umweltbeauftragte gewählt, parallel zur Klassensprecherwahl. Die Schüler und Schülerinnen arbeiten klassen- und schulartenübergreifend. Koordiniert wird diese Schülergruppe vom BNE-Lehrer-Team.

Gleich zu Beginn des Schuljahres werden die Umweltbeauftragten gewählt. Die Gewählten werden auf dem gleichen Formular vermerkt wie die Klassensprecher, außerdem wird ihre Funktion im elektronischen Klassentagebuch hinterlegt.

Grundsätzlich eine gute Vernetzung des Schüler*innen-Teams mit dem Lehrer*innen-Team. Außerdem soll das Team der Umweltbeauftragten den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, sich selbst als wirksam zu erleben, am Schulleben zu partizipieren und Gestaltungsfreiräume zu nutzen. Ziel der Gruppe ist es, Nachhaltigkeit, Umweltschutz und die Umsetzung der SDGs voranzutreiben.

Der erste Schritt ist die Wahl der Umweltbeauftragten. Durch die Hinterlegung dieser Sonderaufgabe im elektronischen Tagebuch sind die Umweltbeauftragten dem BNE-Lehrer-Team bekannt und können gezielt auf Aktionen angesprochen werden. Außerdem gibt es ein elektronisches Team auf der Plattform "Teams", auf der schnell und unkompliziert alle Umweltbeauftragten aktiviert werden können. Wann immer die Einbindung der Schülerinnen und Schüler möglich ist (ERASMUS-Besuch, Besuch von Landtagsabgeordneten, Earth-Day, Europa-Projekttag etc.) werden die Umweltbeauftragten ähnlich einer SMV zusammengerufen und ihnen werden Formen der Mitgestaltung vorgeschlagen oder sie bringen eigene Ideen ein.

Die Gruppe der Umweltbeauftragten ist aktiv und organisiert sich immer wieder neu. Sie erlebt sich als wirksam und effektiv. Es stellen sich immer wieder neue, kreative Aufgaben im Verlauf des Schuljahres. Das Lehrer-Pendant, das BNE-Team, ist im Vergleich zur Gruppe der Umweltbeauftragten relativ konstant. So gibt es verlässliche Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen für Schülerschaft und Kollegium.

Die Schülerinnen und Schüler bringen ihre eigenen Ideen und Bedürfnisse ein, diskutieren mit dem Lehrer-Team Möglichkeiten der Umsetzung und planen die Projekte mit dessen Unterstützung.

  • Schulmanagement
  • Unterricht und Lernangebote
  • Gebäude und Schulgelände
  • Kooperationen und Partnerschaften

Die KSH war Teil des Projektes "BNE-Modellschulen Baden-Württemberg" und zelebrierte den Earth-Day in internationalem Rahmen unter dem Motto "Invest in Our Forests".

Ein Problem ist die hohe Fluktuation innerhalb der Schülerschaft, das wird durch die Struktur der Schulart vorgegeben. Es müssen immer wieder neue Schülerinnen und Schüler zusammenfinden und sich aufeinander einstellen. Je öfter die Schülerinnen und Schüler sich treffen, umso besser wächst das Team zusammen.

Das "Grüne Klassenzimmer" in Heidenheim und die Kolleginnen und Kollegen des Erasmus-Teams, die Stadt Heidenheim und das Kultusministerium.

Es gab Veröffentlichungen auf der Homepage und in den Sozialen Medien. Außerdem wurde an die Klassen und in Lehrergremien und -konferenzen kommuniziert.

Die Gruppe der Umweltbeauftragten soll eigenständiger werden, noch besser zusammenwachsen und noch besser sichtbar werden im Schulalltag.

SDG 4 – Hochwertige Bildung

SDG 8 – Arbeit und Wirtschaftswachstum

SDG 9 – Industrie, Innovation, Infrastruktur

SDG 11 – Nachhaltige Städte und Gemeinden

SDG 12 – Konsum und Produktion

SDG 13 – Maßnahmen zum Klimaschutz

SDG 17 – Partnerschaften

Frau Nadine Dannoritzer, dan@remove-this.ks-heidenheim.de

Kaufmännische Schule Heidenheim
Heckentalstraße 86
89518 Heidenheim
 

Gefördert durch

Logo von Engagement Global - Service für Entwicklungsinitiativen.

mit Mitteln des

Logo des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

und erstellt im Rahmen der Länderinitiativen zur Umsetzung des Orientierungsrahmens für den Lernbereich Globale Entwicklung.

Für den Inhalt der Publikationen ist allein das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg verantwortlich; die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt von Engagement Global oder des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wider.


N!-Newsletter abonnieren

Unsere Newsletter informieren Sie über aktuelle Schwerpunkte,
relevante Entwicklungen, Veranstaltungen und Termine.

Zum Newsletter anmelden