Login

Einloggen

Passwort vergessen?

 |  Lieferkette / Einkauf

Biomassebasierte Bindemittel zur Reduktion von Treibhausgasemissionen

Handlungsfeld:
Lieferkette / Einkauf

Uzin Utz Group

Die Uzin Utz Group ist ein weltweit agierendes Unternehmen mit Hauptsitz in Ulm, Deutschland und bietet von bauchemischen Produkten zur Oberflächenveredelung bis hin zu Maschinen zur Bodenbearbeitung ein einzigartiges, umfassendes und aufeinander abgestimmtes Sortiment für die Installation, Renovierung und Werterhaltung von Böden. Seit Jahren strebt Uzin Utz eine kontinuierliche Verbesserung der Umweltleistung des Betriebs und dessen Produkte an. Da produktionsseitig bereits hohe Optimierungspotentiale genutzt wurden, liegt der Fokus vermehrt auf der Verbesserung der Ökobilanzen der Produkte. Die Abschätzung der durch die Rohstoffe verursachten Treibhausgase bekräftigt diese Vorgehensweise, denn diese zeigt hohe CO2-Reduktionspotenziale auf.
Durch das Biomassenbilanz-Verfahren wird die Verwendung von biomassebasierten Bindemitteln in Klebstoffen ermöglicht, fossile Ressourcen werden geschont und Treibhausgasemissionen reduziert. Dies geschieht in Kooperation mit der BASF, welche im Produktionsverbund für Uzin Utz biobasierte Rohstoffe einspeist und rechnerisch den Bindemitteln zuordnet. In den Verlegesystemen von Uzin Utz wird so der Anteil von Biomasse sukzessive weiter erhöht, bei gleichbleibend hoher Qualität.

Die Uzin Utz Group hat sich herausfordernde Ziele für die direkt oder indirekt im Unternehmen entstehenden Treibhausgasemissionen gesetzt, welche beispielsweise durch die Produktion, den Fuhrpark oder die Energieversorgung entstehen. Ein großer Teil der Umweltauswirkungen entsteht aber schon viel früher in der Lieferkette, und zwar bei der Rohstoffgewinnung. Das erklärte Ziel von Uzin Utz ist es daher, ressourcenschonende Produkte zu entwickeln und den Einsatz von nachwachsenden oder weiteren nachhaltigen Rohstoffen voranzutreiben. Mit dem beschriebenen Biomassenbilanz-Verfahren gelingt es uns, schon früh in der Lieferkette anzusetzen. Dadurch hat Uzin Utz einen großen Hebel, um Emissionen bereits am Anfang der Wertschöpfungskette einzusparen.

Mit dem Biomassenbilanzansatz verfolgt Uzin Utz, in Kooperation mit der BASF, das Ziel, fossile Rohstoffe durch biobasierte Alternativen zu ersetzen. Dafür werden bei unseren Bindemitteln für Bodenbelagsklebstoffe bereits am Anfang der Lieferkette fossile Rohstoffe durch Biomasse substituiert. Dies ermöglicht es, erneuerbare Rohstoffe im bestehenden Produktionsverbund zu nutzen, was eine effiziente Methode darstellt. Eine unabhängige Zertifizierung bestätigt, dass die für den biomassenbilanzierten Rohstoff benötigten Mengen an fossilen Ressourcen durch nachwachsende Rohstoffe ersetzt wurden, d.h. dass die Massenbilanz ausgeglichen ist. Dieses Prinzip ist auch von der Verwendung von Ökostrom bekannt. Der große Vorteil des Biomassenbilanz-Verfahrens ist dabei, dass sich die biobasierten Rohstoffe in den Uzin-Produkten nicht von den herkömmlichen Rohstoffen unterscheiden. Dadurch ist die Qualität unverändert hoch und die Eigenschaften der Produkte ändern sich nicht, trotz einer deutlich besseren Ökobilanz.

Durch das Biomassenbilanz-Prinzip können erdölbasierte Rohstoffe eingespart werden und die Verwendung von erneuerbarer Biomasse wird gefördert. Neben der Schonung von fossilen Rohstoffen und damit des Ökosystems, aus dem diese entnommen werden, können so unsere Emissionen rohstoffseitig um etwa 3.000 Tonnen CO2 pro Jahr reduziert werden.

Uzin Utz steht für eine hohe und konstante Produktqualität. Mit dem Biomassenbilanz-Verfahren kann für unsere Kunden die gleichbleibende technische Performance unserer Produkte garantiert werden. Dies trägt wesentlich zur Akzeptanz der Maßnahme bei den Kunden bei. Durch unsere Entschlossenheit und Innovationsfähigkeit gelingt es uns, entsprechende Projekte erfolgreich umzusetzen. Mittels einer gemeinsamen Kommunikationskampagne mit unserem Partner BASF wurden Kundinnen und Kunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und weitere interessierte Stakeholder für das Thema Klimaschutz sensibilisiert.

Uzin Utz wurde 1911 als Familienunternehmen gegründet und hat sich seit dem zu einem weltweit agierenden Komplettanbieter für Bodensysteme gewandelt. Das Unternehmen, welches in vierter Generation von der Familie Utz geleitet wird, besticht durch Bodenständigkeit und Weitsicht auf dem globalen Markt. Unsere Innovationskraft und frühen Bekenntnisse zu wohngesunden und nachhaltigen Produkten sichern dabei den Stellenwert unserer leistungsstarken Produkte. Als Familienunternehmen ist für Uzin Utz die Wahrnehmung von unternehmerischer Verantwortung eine Selbstverständlichkeit. So ist seit 2020 das zentrale Steuerungsinstrument unsere Nachhaltigkeitsstrategie PASSION 2025, die von unsern Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mitentwickelt wurde und die unseren Handlungsrahmen für nachhaltiges Wachstum und Erfolg vorgibt. Für die Handlungsfelder PROFIT, PRODUCTS & SERVICES, PLANET und PEOPLE wurden engagierte Ziele formuliert. So ist es unser erklärtes Ziel im Bereich PLANET, bis 2025 eine absolute Reduzierung von 25 Prozent unserer Treibhausgase im Vergleich zum Basisjahr 2019 zu erreichen.

Logo der Uzin Utz Group

Herausforderung

Hohe Treibhausgasemissionen bei der Rohstoffgewinnung.

Maßnahme

Durch das Biomassenbilanz-Verfahren werden erneuerbare Rohstoffe im bestehenden Produktionsverbund genutzt, so können fossile Ressourcen durch nachwachsende Rohstoffe substituiert werden.

Nutzen

  • Emissionsreduktion von 3.000 Tonnen CO2 pro Jahr
  • Schonung von fossilen Ressourcen
  • Einsatz erneuerbarer Rohstoffe

Unternehmen

Gründungsjahr1911
Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter1.355
Umsatz - Stand 2020383,6 Mio
UnternehmenstypAG


Initiative

100 Betriebe für Ressourceneffizienz
WIN-Charta
Umweltpreis (nominiert 2016)

Kontakt

Uzin Utz Group
Dieselstraße 3
89079 Ulm
Tel: 0731 40970
E-Mail: nachhaltigkeit@remove-this.uzin-utz.com
de.uzin-utz.com


N!-Newsletter abonnieren

Unsere Newsletter informieren Sie über aktuelle Schwerpunkte,
relevante Entwicklungen, Veranstaltungen und Termine.

Zum Newsletter anmelden